Seminar

Effiziente Gestaltung von Produktbaukästen

Komplexität im Auftragsabwicklungsprozess managen

Bildmotiv zum Seminar Effiziente Gestaltung von Produktbaukästen
© psdesign1 / Fotolia

Produktbaukästen und deren Einsatzmöglichkeiten werden derzeit branchenübergreifend in der Industrie diskutiert. Für den Maschinenbau besteht die besondere Herausforderung darin, den Ansatz des Baukastensystems auf die Spezifika der Kleinserie mit einem hohen Engineer-to-Order-Anteil zu adaptieren. Gerade der Paradigmenwechsel von der Tailor-Made-Maschine hin zum Denken in Kleinserien unterstreicht die Forderung nach Baukästen und den damit verbundenen Skaleneffekten auch im Maschinenbau.

Um die Potentiale des Baukastensystems zu nutzen, entwickeln zahlreiche Unternehmen ihr bestehendes Produktportfolio mit Erfolg zu einem Baukastensystem weiter. Doch die Verankerung der Baukastenstrategie bringt auch ein neues Rollenverständnis für die beteiligten Bereiche mit sich. Gerade die Schnittstelle zum Vertrieb spielt eine wichtige Rolle und muss neu definiert werden.

Im Seminar erwerben Sie profundes Wissen darüber, wie Sie Ihr bestehendes Produktportfolio entwickeln und in ein Baukastensystem überführen können. So können Sie die Auswirkungen der zunehmenden Variantenvielfalt in der Auftragsabwicklung analysieren und transparent machen, sie beherrschen und Skaleneffekte erzielen. Darüber hinaus lernen Sie, was Veränderungen der Rollen und Verantwortlichkeiten in der Praxis bedeuten. Zudem trainieren Sie Ihr neu erworbenes Wissen in einem Planspiel.

Inhalte

Einführung: Komplexitätsmanagement

  • Definition von Komplexität
  • Bedeutung für den Maschinenbau
  • Strategien zum Management der Produktvielfalt

Sortimentsanalyse: Die Basis für den modularen Produktbaukasten

  • Segmentierung und Bewertung von Absatzmärkten
  • Planung zukünftiger Markt- und Produktsegmente bei hohem Engineer-to-Order-Anteil
  • Analyse bestehender und Gestaltung zukünftiger Produktprogramme

Weiterentwicklung: Modulare Produktbaukästen

  • Auswirkungen von Produktvielfalt auf den Auftragsabwicklungsprozess
  • Definition von Baukastenstandards
  • Festlegung der Modulkonfiguration
  • Von der Baugruppen-Struktur zum Baukastensystem
  • Aufbau von Produkt- und Modul-Roadmaps

Verankerung der Baukastenstrategie: Mit Change Management zum neuen Rollenverständnis

  • Fallstricke bei der Einführung von Produktbaukästen
  • Rollenverständnis und Bedeutung des Vertriebs
  • Definition veränderter Rollen und Verantwortlichkeiten

Methoden

Fachvorträge, Fallstudien, Praxisbeiträge, Erfahrungsaustausch, Übungen im Rahmen eines Planspiels


Wie profitieren Sie von diesem Seminar?

Sie lernen das Prinzip modularer Baukastensysteme von Grund auf kennen, um die Auswirkungen der Variantenvielfalt im Auftragsabwicklungsprozess analysieren und transparent machen zu können. Darüber hinaus erfahren Sie, wie Sie das Produktportfolio weiterentwickeln und in ein Baukastensystem überführen können.


Zielgruppe

Technische Leitung, Projektverantwortliche sowie Fachkräfte und Führungskräfte aus den Bereichen Entwicklung, Konstruktion, Produktmanagement und Vertrieb, die aktiv in Modularisierungs- bzw. Baukastenprojekte involviert sind.


Ihre Experten

Maximilian Kuhn ist Prokurist der Complexity Management Academy in Aachen. Er beschäftigt sich in zahlreichen Forschungs- und Industrieprojekten mit Fragen der Effektivitäts- und Effizienzsteigerung in der Produktentwicklung.

Alexander Keuper ist Trainer bei der Complexity Management Academy und wissenschaftlicher Mitarbeiter am WZL der RWTH Aachen. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit liegt in der Entwicklung und Implementierung modularer Baukastenkonzepte im Maschinen- und Anlagenbau.

Die Durchführung des Seminars erfolgt mit mindestens einem der genannten Experten.

Teilnehmerstimmen

„Gelungene und verständliche Präsentation. Die praktischen Übungen erleichtern das Verständnis der Theorie und es gab einen guten Praxisaustausch zwischen den Teilnehmern.“

Manuel Rohne

Friedrich Krombach GmbH

Veranstaltungsdetails

Dauer: 2 Tage

The Rilano Hotel Frankfurt Oberursel

Zimmersmühlenweg 35
61440 Oberursel

Gebühren (zzgl. MwSt.)

VDMA-Mitglieder

€ 890

Nichtmitglieder

€ 1.140

Dauer: 2 Tage

VDMA-Haus

Lyoner Straße 18
60528 Frankfurt am Main

Gebühren (zzgl. MwSt.)

VDMA-Mitglieder

€ 890

Nichtmitglieder

€ 1.140

Hilfe & FAQ

Sie haben Fragen zur Anmeldung, sind sich nicht sicher, ob Sie einen Zugang zur Lernwelt haben oder möchten wissen, wie wir Ihre Daten verarbeiten? Hier finden Sie vielleicht die Antwort:

Ihr Kontakt zu uns

+49 69 6603 1334
mbi@vdma.org

Sie erreichen uns an Werktagen von 08:15 bis 16:45 Uhr. Wir sind gerne persönlich für Sie da.

Info-Service

Erhalten Sie regelmäßig und automatisch aktuelle Infos zu passenden Weiterbildungen.

Deutsche Bahn – Veranstaltungsticket

Mit dem Veranstaltungsticket 2022, einem Kooperationsangebot des VDMA und der Deutschen Bahn, reisen Sie entspannt und zu vergünstigten Konditionen zu Ihrer Veranstaltung.

Mehr erfahren