Lehrgang

Zertifikatslehrgang Vertrags- und Claimsmanagement

Vertragliche Projektgrundlagen, Änderungsmanagement, Claimverhandlung

Bildmotiv zum Zertifikatslehrgang Vertrags- und Claimsmanagement
© Joe Belanger / Shutterstock

Das Projektgeschäft im deutschen Maschinen- und Anlagenbau nimmt seit Jahren kontinuierlich zu. Begleitet wird diese Entwicklung durch einen anhaltend hohen internationalen Wettbewerbsdruck. Sinkende Erträge sowie insgesamt komplexere und anspruchsvollere Aufträge sind die Folge. Mit den steigenden Risiken und damit wachsenden Anforderungen an das Projektmanagement benötigen die Maschinen- und Anlagenhersteller auch entsprechende Kompetenzen im Vertrags- und Claimsmanagement.

Die Erfahrungen aus der Auftragsabwicklung zeigen, dass insbesondere der geplante  und gesteuerte Umgang mit Vertragsänderungen und -störungen zu den lebenserhaltenden Funktionen im Projektgeschäft gehört. Ohne diese Fähigkeiten ist eine Steuerung der Risiken und Wahrung der Chancen in Projekten kaum möglich.

Im Lehrgang lernen Sie die kritischen Faktoren eines erfolgreichen Vertrags- und Claimsmanagements im Projektgeschäft umfassend kennen.

Inhalte

Modul 1: Recht, Vertrag und vertragliche Projektgrundlage

Grundlegendes

  • Anwendbares Recht
  • Rechtswahl und ihre Grenzen


Vertragsabschluss

  • Zustandekommen des Vertrags
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen
  • Vertragsmuster und Vertragsaufbau
  • Auslegung von Verträgen


Umfang und Grenzen der Lieferungen und Leistungen

  • Definition und Spezifikation
  • Abgrenzungen und Ausschlüsse
  • Mitwirkungspflichten und Beistellungen des Auftraggebers
  • Mängel


Leistungsnachweise und Zeit

  • Liefernachweise
  • Leistungstests und -nachweise
  • Vertragsterminplan
  • Fortschritt und Änderungen bezüglich Zeit
  • Leistungsverzug


Gegenleistung

  • Finanzierung
  • Preis
  • Zahlung
  • Zahlungssicherheiten und -verzug


Vertragsänderungen

  • Vertragsänderungen
  • Behinderung und Unterbrechung der Ausführung
  • Folgen und Ansprüche
  • Kündigung


Haftung

  • Risikoverteilung
  • Rechtsbehelfe bei Verspätung
  • Mängelhaftung
  • Folgeschäden
  • Vertragliche Haftungsbegrenzung


Konfliktlösung und Streitentscheidung

  • Konfliktlösung ohne und mit Beteiligung Dritter
  • Streitentscheidung mittels Schiedsgericht oder ordentlichem Gericht

Modul 2: Vertrags-, Vertragsänderungs- und Claimsmanagement

Vertragserfüllung, Vertragsänderungen und Vertragsstörungen

  • Planung und Steuerung der Vertragsausführung
  • Vertragsänderungen erkennen, bewerten und umsetzen
  • Vertragsstörungen erkennen, bewerten, dokumentieren und regeln


Übungen und Fallbeispiele zum Vertragsmanagement

  • Umsetzung vertraglicher Prozesse im Projekt
  • Realistische Claimbewertung
  • Verfassen vertraglicher Mitteilungen

Modul 3: Claimverhandlung und Streitbeilegung

  • Verhandlungssituationen analysieren und Vorgehensweisen entwickeln
  • Taktiken und Dialektik in einer Claimverhandlung (mit Rollenspiel)
  • Wichtige Elemente der Claimbeilegung

Modul 4: Zertifikatsworkshop

Für das abschließende Zertifikatsmodul bearbeiten Sie eine von Ihnen gemeinsam mit der Lehrgangsleitung ausgewählte Themenstellung. Die Themenauswahl erfolgt am Ende von Modul 3, die anschließende Bearbeitung als Hausarbeit. Die Ergebnisse präsentieren Sie im Rahmen des Zertifikatsmoduls dem Teilnehmerkreis sowie der Lehrgangsleitung. Sie erhalten ein qualifiziertes Feedback sowie zahlreiche Impulse und Anregungen für Ihre unternehmerische Praxis.


Methoden

Neben der Vermittlung von Wissen legt der Zertifikatslehrgang großen Wert auf die Kontrolle des Lerntransfers sowie entsprechende Weiterbildungsnachweise, unter anderem durch Arbeit an Beispielen aus der konkreten Arbeitswelt der Teilnehmer, Gruppenarbeiten, Rollenspiele, Gruppendiskussionen und Austausch von Erfahrungen sowie eine Hausarbeit mit Feedback.

Die Einbindung erfahrener Experten des Industrieanlagen- und Maschinenbaus gewährleistet einen hohen Praxisbezug unseres Lehrgangs.


Wie profitieren Sie von diesem Lehrgang?

Sie lernen, Vertragsänderungen und Claims während eines Projektes zu erkennen, zu bewerten und umzusetzen. Typische Vertragsrisiken zu kennen hilft Ihnen, in geeigneter Form gegenzusteuern. Zudem erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe eines aktiven Vertragsmanagements Ihre Projektmargen sichern können.


Zielgruppe

Projektbeteiligte, die in verantwortlichen Funktionen und in Vertragsbeziehungen zu Kunden, Kontraktoren bzw. Lieferanten oder Konsortialpartnern agieren, zum Beispiel Projektleiter, Leiter größerer Teilprojekte, Procurement- und Subcontract Manager, Construction Manager, Site Manager, Contract- und Claimsmanager sowie Vertriebsbeauftragte aus Unternehmen mit Projektgeschäft


Ihre Experten

Die inhaltliche und strukturelle Verantwortung des Lehrgangs liegt bei Herrn Volker Stroh. Herr Stroh wirkt als Lehrgangsleiter an jedem einzelnen Modul mit. Unterstützt wird er von Experten aus dem Maschinen- und Anlagenbau.

Im ersten Modul wirkt Frau Monika Kirchgeßner, Head of Commercial & Risk Management bei Sulzer Pumpen Deutschland GmbH mit. Das zweite Modul wird von Herrn Michael Klaphecke, Projektleiter im internationalen Großanlagenbau und Benjamin Vollmer, VDMA Arbeitsgemeinschaft Großanlagenbau begleitet. Durch das dritte und vierte Modul führt Sie Herr Jürgen Scheidt, freier Trainer und Berater für die Themen Vertrags- und Claimsmanagement, Projektmanagement und Organisationsentwicklung.

Lehrgangsleitung

Portraitfoto von Volker Stroh

Volker Stroh

Seit 2012 selbständiger Trainer und Berater für Investitionsgüterhersteller mit Projektgeschäft. Zuvor war er langjährig im VDMA für die Themen Projekt-, Vertrags- und Claimsmanagement verantwortlich. Er hat über 500 nationale und internationale Trainings und Beratungen durchgeführt und ist als Dozent an der Dresden International University tätig.

Teilnehmerstimmen

„Hervorragendes Fachwissen bei den Referenten sowie bei den Praxisdozenten des Lehrgangs Vertrags- und Claimsmanagement. Auch Modul 3 war super, die Kirsche auf der Sahne.“

Bastian Kirsch

HAVER & BOECKER OHG

Veranstaltungsdetails

Dauer: 8 Tage

  • Teil 1: 09.05. – 10.05.2023

  • Teil 2: 27.06. – 29.06.2023

  • Teil 3: 12.09. – 13.09.2023

  • Teil 4: 14.11. – 14.11.2023

Novotel Mainz

Augustusstraße 6
55131 Mainz

Gebühren (zzgl. MwSt.)

VDMA-Mitglieder

€ 4.190

Nichtmitglieder

€ 5.430

Hilfe & FAQ

Sie haben Fragen zur Anmeldung, sind sich nicht sicher, ob Sie einen Zugang zur Lernwelt haben oder möchten wissen, wie wir Ihre Daten verarbeiten? Hier finden Sie vielleicht die Antwort:

Ihr Kontakt zu uns

+49 69 6603 1334
mbi@vdma.org

Sie erreichen uns an Werktagen von 08:15 bis 16:45 Uhr. Wir sind gerne persönlich für Sie da.

Info-Service

Erhalten Sie regelmäßig und automatisch aktuelle Infos zu passenden Weiterbildungen.

Deutsche Bahn – Veranstaltungsticket

Mit dem Veranstaltungsticket 2022, einem Kooperationsangebot des VDMA und der Deutschen Bahn, reisen Sie entspannt und zu vergünstigten Konditionen zu Ihrer Veranstaltung.

Mehr erfahren