Seminar

Verrechnungspreise – Dokumentation

Von der Theorie in die praktische Umsetzung

Bildmotiv zum Seminar Verrechnungspreise – Dokumentation
© vege / Fotolia

Eine der Zielvorgaben des sog. BEPS Projekts („Base Erosion and Profit Shifting“) der G20-Staaten war ein besserer Informationsaustausch zwischen den Steuerverwaltungen. Dieses „mehr“ an Transparenz ist unter anderem durch eine erneute Erweiterung der Dokumentationspflichten für Verrechnungspreise in den einzelnen Ländern erreicht worden. Auch in Deutschland sind die Anforderungen an die Dokumentation von Verrechnungspreisen enorm gestiegen und es drohen bei mangelhafter Umsetzung Sanktionen und ressourcenintensive Herausforderungen in der Betriebsprüfung.

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie mithilfe geeigneter Prozesse und gezielten konzeptionellen Maßnahmen die rechtlichen Anforderungen einer Dokumentation bewältigen und umsetzen. Hierzu gehören beispielsweise neben einem aktiven Risikomanagement auch innerbetriebliche und steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten.

Inhalte

Der Nutzen einer guten Dokumentation

  • Was ist eine „gute“ Dokumentation?
  • Inhalte, Detailgrad und Informationsquellen
  • Kosten-Nutzen-Abwägungen

Übersetzung der rechtlichen Anforderungen in praktikable Aktionspunkte

  • Vorteile und Ausprägungen einer Verrechnungspreisrichtlinie
  • Vertragsmanagement für konzerninterne Leistungen
  • Generierung einer verlässlichen Transaktionsmatrix
  • Ausgewählte Aspekte der Sachverhalts- und Angemessenheitsanalyse

Management von Dokumentationsprojekten

  • Prozesse, Tools und Best Practices
  • Konzepte zur Verteilung von Verantwortlichkeiten
  • Risikomanagement und interne Kontrollen

Beispiele und Erfahrungsaustausch aus der Betriebsprüfung

  • Aspekte aus der Dokumentation, die in Betriebsprüfungen aufgegriffen werden
  • Fallstricke und unliebsame Überraschungen
  • Argumente, mit denen Sie sich wehren können

Methoden

Fachvorträge, Diskussion und Bearbeitung von Fallstudien aus der Praxis, Erfahrungsaustausch und Praxisberatung


Wie profitieren Sie von diesem Seminar?

Sie erfahren, wie Sie aus mühsamen Compliance-Verpflichtungen Chancen und Gestaltungsmöglichkeiten generieren und erarbeiten Möglichkeiten, die Dokumentation und den zugehörigen Prozess effizient und wiederholbar zu gestalten.


Zielgruppe

Mitarbeiter von Steuerabteilungen, aus dem Controlling sowie aus dem Finanz- und Rechnungswesen, die mit steuerlichen Aufgaben im Bereich Verrechnungspreise betraut sind und über Grundkenntnisse zum Thema verfügen


Veranstaltungsreihe Verrechnungspreise

Wir bieten Ihnen drei Seminare zum Thema Verrechnungspreise an, die Sie zusammenhängend oder unabhängig voneinander besuchen können – je nach individuellem Kenntnisstand:

Seminarleitung

Portraitfoto von Felix Loose

Felix Loose

Steuerberater und Director Transfer Pricing im Bereich International Tax and Transaction Services bei Ernst & Young. Er ist als Mitglied, Autor und Referent in verschiedenen Arbeitskreisen und steuerlichen Gremien aktiv und berät international ausgerichtete Industrieunternehmen zu steuerlichen Verrechnungspreisaspekten.
Portraitfoto von Monika Weltin

RA Monika Weltin

Stellvertretende Leiterin der Abteilung Steuern im VDMA. Ihre fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen: Abkommen zur Doppelbesteuerung, Entsendung von Arbeitnehmern und Besteuerung von Betriebsstätten.

Veranstaltungsdetails

Dauer: 1 Tag

Sparkassenakademie

Pariser Platz 3 A
70173 Stuttgart

Gebühren (zzgl. MwSt.)

VDMA-Mitglieder

€ 490

Nichtmitglieder

€ 630

Sie haben Fragen?

Gorana Delija-Cavlovic

+49 69 6603 1334

mbi@vdma.org

Info-Service

Erhalten Sie regelmäßig und automatisch aktuelle Infos zu passenden Weiterbildungen.