Seminar

Risikobeurteilung von Maschinen

Maschinenrichtlinie und DIN EN ISO 12100 richtig anwenden

Bildmotiv zum Seminar Risikobeurteilung von Maschinen
© nikkytok / Adobe Stock

Sowohl für Hersteller als auch für Anwender ist die Maschinensicherheit ein wichtiges Thema. Die Maschinenrichtlinie (MRL) 2006/42/EG bildet hierbei die Richtschnur. Zur Sicherstellung der Anforderungen hinsichtlich Sicherheit und Gesundheit verlangt sie nach einer Beurteilung der Risiken und Gefährdungen, die von einer Maschine bzw. Anlage ausgehen. Maschinenbauer müssen sich an diese Richtlinie halten.

Im Seminar erhalten Sie Know-how zur Maschinenrichtlinie und lernen, eine Risikobeurteilung von Maschinen selbstständig durchzuführen.

Inhalte

Einführung und theoretische Grundlagen

  • Wer ist für CE-Prozesse und Sicherheit verantwortlich?
  • Rechtliche Grundlagen
  • Vermittlung der Grundlagen für die Durchführung einer Risikobeurteilung nach MRL 2006/42/EG & DIN EN ISO 12100
  • Aufzeigen einer möglichen Vorgehensweise nach DIN EN ISO 12100
  • Prozedere anhand eines Praxisbeispiels
  • Umgang mit sicherheitsbezogenen Teilen von Steuerungen
  • Die Risikobeurteilung als Bestandteil der technischen Unterlagen nach MRL 2006/42/EG
  • Mögliche Unterstützung durch Software

Risikobeurteilung nach Maschinenrichtline und DIN EN ISO 12100

  • Veranschaulichung am Beispiel einer Briefsortiermaschine
  • Lösungen zur Risikominimierung
  • Anwendung von Normen als Lösungsmöglichkeit – Normgerechte Schutzmaßnahmen
  • Potentiale und Tiefe

Praktische Durchführung

  • Dokumentation einer Risikobeurteilung anhand eines konkreten Beispiels in Kleingruppen
  • Auswertung und Besprechung der Ergebnisse

Methoden

Vorträge sowie Diskussion und Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmenden, Kurzumfragen


Wie profitieren Sie von diesem Seminar?

Sie kennen die rechtlichen Grundlagen und den Prozess der Risikobeurteilung. Darüber hinaus können Sie selbstständig eine solche durchführen und zielgerichtet dokumentieren.


Zielgruppe

Fachkräfte und Führungskräfte aus Konstruktion und Entwicklung, Produktentwicklung, Produktionsentwicklung, Qualitätsmanagement, Funktionale Sicherheit, Produktsicherheit und Technische Dokumentation sowie Verantwortliche für Entwicklungsprojekte und Produktmanagement

Seminarleitung

Portraitfoto von Andreas Schwabedissen

Andreas Schwabedissen

ist EHS Manager in der Siemens Logistics GmbH. Er verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung im Qualitätsmanagement sowie der Produkt- und Arbeitssicherheit und ist als Referent für die Erstellung von Risiko- und Gefährdungsbeurteilungen für Maschinen tätig. Zudem ist er Mitglied im DIN Arbeitskreis Produktkonformität (ANP-TGP).
Portraitfoto von Peter Buck

Peter Buck

Inhaber des Ingenieurbüros pb. Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit bilden das Erstellen von Risikobeurteilungen und Betriebsanleitungen für alle Sparten des Maschinenbaus. Zudem führt er individuelle Coachings zum CE-Prozess durch und ist stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses Normpraxis, Themengruppe Produktkonformität (ANP-TGP) sowie des ANP-Stuttgart.

Veranstaltungsdetails

Dauer: 1 Tag

Websessions live

im virtuellen Raum

Gebühren (zzgl. MwSt.)

VDMA-Mitglieder

€ 490

Nichtmitglieder

€ 630

Dauer: 1 Tag

Websessions live

im virtuellen Raum

Gebühren (zzgl. MwSt.)

VDMA-Mitglieder

€ 490

Nichtmitglieder

€ 630

Hilfe & FAQ

Sie haben Fragen zur Anmeldung, sind sich nicht sicher, ob Sie einen Zugang zur Lernwelt haben oder möchten wissen, wie wir Ihre Daten verarbeiten? Hier finden Sie vielleicht die Antwort:

Ihr Kontakt zu uns

+49 69 6603 1334
mbi@vdma.org

Sie erreichen uns an Werktagen von 08:30 Uhr bis 16:30 Uhr. Wir sind gerne persönlich für Sie da.

Info-Service

Erhalten Sie regelmäßig und automatisch aktuelle Infos zu passenden Weiterbildungen.