Seminar

Claimsmanagement in der Montagepraxis

Umgang mit vertraglichen Ansprüchen auf Baustellen

Bildmotiv zum Seminar Claimsmanagement in der Montagepraxis
© microgen / iStockphoto

Die Bau- und Montagephase sowie die Inbetriebnahme von Maschinen und Anlagen sind, verglichen mit den vorangegangenen Projektphasen, besondersvon vertraglichen Störungen und Planabweichungen geprägt. Ein professionelles Vertragsänderungs- und Claimsmanagement auf der Baustelle ist kritisch für den Projekterfolg. Die größten Reibungsverluste und damit die wichtigsten Ansatzpunkte für Verbesserungen liegen in der Regel in sehr grundsätzlichen Bereichen des Claimsmanagement. Hierzu gehören die Schaffung klarer und praktikabler Vertragsgrundlagen für die Montage, die Erfassung und Dokumentation von Abweichungen sowie die Sensibilisierung und Qualifizierung des Montagepersonals.

Inhalte

Die Baustellen-Baseline: Knackpunkte, die das Montagepersonal kennen muss

  • Lieferumfang, Montageumfang, Leistungsumfang
  • Liefer- und Leistungsgrenzen
  • Leistungsnachweise und Abnahmen
  • Vertragstermine und Fortschritt
  • Mitwirkungspflichten des Kunden: Montagevoraussetzungen, Beistellungen etc.
  • Umgang mit Änderungen, Umgang mit Behinderungen
  • Mängel, Verzögerung und Verzug
  • Vertretungsberechtigung
  • Kommunikations- und Entscheidungswege

Richtig agieren und reagieren (Übung)

  • Brennpunkt Abnahme
  • Fehler und Ursachensuche
  • Änderungen, Zusatzarbeiten und Inklusivleistungen
  • Der Leistungsumfang des Supervisors

Organisation und Kommunikation

  • Rollenverteilung zwischen Projekt- und Montagemanagement
  • Was muss ins „Baustellentagebuch“?
  • Meldungen und Anzeigen

Methoden

Impulsvorträge, Anwendungsbeispiele mit Übungen, Gruppenübungen, Diskussionen mit Erfahrungsaustausch


Wie profitieren Sie von diesem Seminar?

Sie erhalten einen praxisnahen Überblick über die wesentlichen Elemente des Claimsmanagements auf Baustellen. Sie werden sensibilisiert für die Vertragsgrundlagen von Montageprojekten sowie den richtigen Umgang mit Vertragsstörungen bzw. -änderungen und lernen typische Verhaltensfehler kennen und vermeiden.

Seminarleitung

Portraitfoto von Volker Stroh

Volker Stroh

Seit 2012 selbständiger Trainer und Berater für Investitionsgüterhersteller mit Projektgeschäft. Zuvor war er langjährig im VDMA für die Themen Projekt-, Vertrags- und Claimsmanagement verantwortlich. Er hat über 500 nationale und internationale Trainings und Beratungen durchgeführt und ist als Dozent an der Dresden International University tätig.

Veranstaltungsdetails

Diese Veranstaltung bieten wir als firmeninterne Schulung an. Gerne erstellen wir Ihnen bei Interesse ein individuelles Angebot.

Hilfe & FAQ

Sie haben Fragen zur Anmeldung, sind sich nicht sicher, ob Sie einen Zugang zur Lernwelt haben oder möchten wissen, wie wir Ihre Daten verarbeiten? Hier finden Sie vielleicht die Antwort:

Ihr Kontakt zu uns

+49 69 6603 1334
mbi@vdma.org

Sie erreichen uns an Werktagen von 08:15 bis 16:45 Uhr. Wir sind gerne persönlich für Sie da.

Info-Service

Erhalten Sie regelmäßig und automatisch aktuelle Infos zu passenden Weiterbildungen.