Nutzungsbedingungen für die Lernwelt Maschinenbau

Zweck der Nutzung des Lernmanagementsystems „Lernwelt Maschinenbau“

Die Lernwelt Maschinenbau („Lernwelt“) und die einzelnen Inhalte stehen ausschließlich Kunden und Kooperationspartnern (TrainerInnen und BeraterInnen) zur Verfügung. Mit der Lernwelt Maschinenbau stellt die Maschinenbau-Institut GmbH („Betreiber“) den Kunden und Kooperationspartnern („Nutzer“) einen persönlichen, digitalen Lernplatz zur Verfügung. Über diesen Lernplatz erhält der Nutzer Zugang zu allen wichtigen Informationen zu den gebuchten Veranstaltungen und dem Angebotsportfolio des Betreibers. Die Lernwelt dient zudem dem Zweck des Veranstaltungs- und Teilnehmermanagements durch den Betreiber.

1. Geltungsbereich der Nutzungsbedingungen

Diese Nutzungsbedingungen gelten für die Lernwelt und sind im Internet unter www.lernwelt-maschinenbau.de abrufbar. Die Bereitstellung der Lernwelt und der einzelnen Inhalte erfolgt auf Basis dieser Nutzungsbedingungen.

2. Vertragsschluss und Benutzerkonto

(1) Bei der Anmeldung zu einer Veranstaltung oder dem Absenden einer Anfrage für ein Schulungs-, Beratungs- oder Inhouse-Angebot über die Internetseite des Betreibers, erhält der Nutzer, nach einer Bestätigung per Double-Opt-In, automatisch einen persönlichen Zugang zur Lernwelt. Im Rahmen der Anmeldung oder einer Anfrage stimmt der Nutzer der Geltung dieser Nutzungsbedingungen zu.

(2) Durch die Gewährung des Zugangs zur Lernwelt wird noch kein Vertrag über die Nutzung von kostenpflichtigen Leistungen des Betreibers begründet, soweit diese über die Lernwelt angeboten werden. Gegenstand der Nutzungsbedingungen ist die kostenlose Nutzung der Lernwelt und des Profils.

(3) Für die Erstellung eines Profils des Nutzers ist die Erstellung eines Benutzerkontos durch den Betreiber erforderlich. Dieses besteht aus einem Benutzernamen und einem Kennwort („Log-in-Daten“) sowie den personenbezogenen Daten, die bei der Anmeldung oder Anfrage auf der Internetseite des Betreibers vom Nutzer angegeben wurden. Sofern bei der Prüfung der Mitgliedschaft durch den VDMA e.V. Abweichungen zwischen vorhandenen Daten und den Daten für die Anmeldung  zur Lernwelt Maschinenbau festgestellt werden, werden diese manuell geprüft und angepasst.

(4) Die Erstellung eines Benutzerkontos ist nur unter Angabe einer aktuellen E-Mail-Adresse des Nutzers möglich. Diese E-Mail-Adresse dient zugleich der Kommunikation mit dem Betreiber.

(5) Der Nutzer sichert zu, dass die bei der Anmeldung übermittelten Daten zutreffend und vollständig sind. Der Nutzer wird Änderungen der bei Anmeldungen übermittelten Daten mitteilen.

3. Nutzung des Profils

(1) Bei der Nutzung des Profils kann der Nutzer verschiedene Dienste in Anspruch nehmen. Der Nutzer hat die Möglichkeit,

  • für seine gebuchten Veranstaltungen die Teilnehmerunterlagen und Teilnahmebescheinigungen herunterzuladen,
  • weiterführende Informationen zu seinen gebuchten Veranstaltungen zu erhalten (Informationen zu Ort, Datum, Hotel und Veranstaltungsort etc.),
  • in der Lernwelt Kontakt mit dem Betreiber über eine Messenger-Funktion aufnehmen,
  • Angebote des Betreibers einzusehen und zu buchen,
  • im Rahmen von gebuchten Lehrgängen Nachrichten an andere Nutzer zu versenden.

(2) Der Betreiber ist jederzeit berechtigt, den Zugang zu einzelnen Inhalten zu sperren, z.B. wenn der Verdacht besteht, dass diese gegen geltenden Recht oder Rechte Dritter verstoßen. Es besteht kein Anspruch des Nutzers auf Aufrechterhaltung einzelner, durch den Betreiber kostenfrei zur Verfügung gestellten Dienste der Lernwelt.

(3) Der Betreiber ist um einen störungsfreien Betrieb der Lernwelt bemüht. Dies beschränkt sich naturgemäß auf Leistungen, auf die der Betreiber einen Einfluss hat. Dem Betreiber ist es unbenommen, den Zugang zu der Lernwelt aufgrund von Wartungsarbeiten, Kapazitätsbelangen und aufgrund anderer Ereignisse, die nicht in seinem Machtbereich stehen, ganz oder teilweise, zeitweise oder auf Dauer, einzuschränken oder vollständig zu sperren.

4. Mitwirkungspflicht des Nutzers: Einstellen von Inhalten

(1) Der Nutzer verpflichtet sich, bei der Erstellung und Verwendung eigener Inhalte geltendes Recht (z.B. Straf-, Wettbewerbs- und Jugendschutzrecht) zu beachten und keine Rechte Dritter (z.B. Namens-, Marken-, Urheber- und Datenschutzrechte) zu verletzen.

(2) Der Nutzer verpflichtet sich gegenüber dem Betreiber, dass jedwede Inhalte, die in der Lernwelt eingestellt werden, weder durch ihren Inhalt oder die Form gegen geltendes Recht oder die guten Sitten verstoßen. Das Gleiche gilt für das Setzen von externen Links. Nicht erlaubt ist insbesondere das Verbreiten von Inhalten, die

  • Rassismus
  • Gewaltverherrlichung und Extremismus irgendwelcher Art
  • Aufrufe und Anstiftung zu Straftaten und Gesetzesverstößen, Drohungen gegen Leib, Leben oder Eigentum
  • Hetzen gegen Personen oder Unternehmen
  • persönlichkeitsverletzende Äußerungen, Verleumdung, Ehrverletzung und üble Nachrede von Nutzern und Dritten sowie Verstöße gegen das Lauterkeitsrecht
  • urheberrechtsverletzende Inhalte oder andere Verletzungen von Immaterialgüterrechten
  • sexuelle Belästigung von Nutzerinnen und Nutzern und Dritten
  • Pornografie
  • anstößige, sexistische, obszöne, vulgäre, abscheuliche oder ekelerregende Materialien und Ausdrucksweisen

darstellen, betreffen oder beinhalten.

(3) Urheberrechtlich geschützte Inhalte dürfen ohne Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers nur im Rahmen des anwendbaren Zitatrechts wörtlich in Beiträge aufgenommen werden. Zitate sind durch Hervorheben mittels Zitatfunktion und Quellenangabe zu kennzeichnen. Fremdsprachige Zitate sind zusätzlich soweit auf Deutsch zu übersetzen, dass der Inhalt grob ersichtlich ist. Insbesondere nicht korrekt zitierte Beiträge können vom Betreiber entfernt oder berichtigt werden. Die Verbreitung und/oder öffentliche Wiedergabe von jedweden Inhalten der Lernwelt ohne vorherige Zustimmung des Betreibers ist untersagt.

5. Weitere Mitwirkungspflichten des Nutzers

(1) Der Nutzer darf, ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung des Betreibers, die Lernwelt und die Inhalte ausschließlich in der Eigenschaft als Kunde oder Kooperationspartner nutzen, und keine Werbung für sich oder Dritte machen. Das bedeutet insbesondere, dass der Nutzer keine Nachrichten werbenden Inhalts ohne eine vorherige Zustimmung des Betreibers und des Empfängers versenden darf (insbesondere: Spam-Nachrichten).

(2) Für den Fall, dass die Inhalte Hyperlinks auf Seiten Dritter enthalten, sichert der Nutzer zu, dass die Website, auf die verwiesen wird („Landingpage“), mit geltendem Recht und Rechten Dritter vereinbar ist.

(3) Der Nutzer ist verpflichtet, mit den Log-in-Daten sorgfältig umzugehen. Dem Nutzer ist es ausnahmslos untersagt, die Log-in-Daten Dritten mitzuteilen und/oder Dritten den Zugang zu dem Profil unter Umgehung der Log-in-Daten zu ermöglichen.

(4) Der Nutzer muss jedwede Tätigkeit unterlassen, die geeignet ist, den Betrieb der Lernwelt oder der dahinterstehenden technischen Infrastruktur zu beeinträchtigen und/oder übermäßig zu belasten. Dazu zählen insbesondere:

  • die Verwendung von Software, Scripten oder Datenbanken in Verbindung mit der Nutzung der Lernwelt;
  • das automatische Auslesen, Blockieren, Überschreiben, Modifizieren, Kopieren von Daten und/oder sonstigen Inhalten, soweit dies nicht für die ordnungsgemäße Nutzung der Lernwelt erforderlich ist;

(5) Sollte es bei der Nutzung der Lernwelt oder ihrer Dienste zu Störungen kommen, wird der Nutzer den Betreiber von dieser Störung unverzüglich in Kenntnis setzen. Gleiches gilt, wenn der Nutzer Informationen über von Dritten veröffentlichte Inhalte erlangt, die offensichtlich gegen geltendes Recht oder Rechte Dritter verstoßen.

6. Haftung

(1) Unbeschränkte Haftung: Der Betreiber haftet unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Betreiber bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit von Personen.

(2) Im Übrigen gilt folgende beschränkte Haftung: Bei leichter Fahrlässigkeit haftet der Betreiber nur im Falle der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht). Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schäden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Diese Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen des Betreibers.

7. Freistellungsanspruch

Der Nutzer stellt den Betreiber und seine Mitarbeiter bzw. Beauftragten für den Fall der Inanspruchnahme wegen vermeintlicher oder tatsächlicher Rechtsverletzung und/oder Verletzung von Rechten Dritter durch von dem Nutzer im Zusammenhang mit der Nutzung der Lernwelt vorgenommenen Handlungen von sämtlichen sich daraus ergebenen Ansprüchen Dritter frei. Darüber hinaus verpflichtet sich der Nutzer, alle Kosten zu erstatten, die dem Betreiber durch die Inanspruchnahme durch Dritte entstehen. Zu den erstattungsfähigen Kosten zählen insbesondere auch die Kosten einer angemessenen Rechtsverteidigung.

8. Personenbezogene Daten

Die Nutzung der Lernwelt macht die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch den Betreiber unumgänglich. Der Betreiber versichert, alle gespeicherten Daten sorgsam zu behandeln.

9. Beendigung der Nutzung

(1) Die Nutzer kann die Nutzung der Lernwelt und einzelner Inhalte jederzeit beenden, soweit die Nutzung der gebuchten Leistung die Nutzung der Lernwelt nicht zwingend erforderlich macht (zum Beispiel bei Webinaren).

(2) Die Beendigung kann insbesondere in der Weise erfolgen, dass der Nutzer vom Betreiber die Deaktivierung seines Benutzerkontos verlangt. Im Falle einer Deaktivierung wird das Benutzerkonto sicher archiviert und nach 90 Tagen vom Betreiber automatisch anonymisiert.

(3) Wenn ein Benutzerkonto archiviert wird, kann das Benutzerkonto jederzeit im Zeitraum von 90 Tagen ab dem Tag der Deaktivierung wiederhergestellt werden (der Benutzer hat dadurch wieder Zugriff auf sein Bildungsinventar, wie z.Bsp. seine absolvierten Veranstaltungen und Teilnahmebescheinigungen). Nach der Anonymisierung kann das Benutzerkonto des Nutzers nicht wiederhergestellt werden.

(4) Der Betreiber darf ein Benutzerkonto einseitig deaktivieren, wenn der Nutzer für die Dauer von mindestens 24 Monate das Benutzerkonto nicht genutzt hat. Im Falle einer Deaktivierung wird das Benutzerkonto sicher archiviert und nach 90 Tagen vom Betreiber automatisch anonymisiert.

(5) Der Betreiber ist jederzeit berechtigt, die Lernwelt insgesamt einzustellen oder einzelne Inhalte als dem Leistungsangebot herauszunehmen.

10. Schlussbestimmungen

(1) Sollte der Nutzungsvertrag unwirksame Regelungen enthalten, bleibt die Wirksamkeit des Nutzungsvertrages im Übrigen unberührt.

(2) Auf den vorliegenden Nutzungsvertrag ist ausschließlich deutsches Recht anwendbar.

Stand: Juli 2021