Beratung

Digitale Vertriebsprozesse im Maschinenbauneu

Leads und Aufträge online generieren und verarbeiten

Bildmotiv des Beratungsangebots Digitale Vertriebsprozesseim Maschinenbau

Der Vertriebskanal „Messe“ ist für den Vertrieb von Maschinen- und Anlagenbauern eine essenzielle Säule für die Kundenakquise. Bisher betrug das dafür vorgesehene Marketingbudget zirka 38 Prozent des Gesamtbudgets. Ausgefallene Messen, Reisebeschränkungen und Besuchsverbote aufgrund der Corona-Pandemie bedeuten in der Konsequenz deutlich weniger direkte Kundenkontakte und damit weniger Möglichkeiten zur Leadgenerierung. Die Folge: Zurückgehende Anfragen und Auftragseingänge und infolgedessen sinkender Umsatz. Wie können Anfragen und Aufträge aber zukünftig generiert werden, wenn die klassischen Vertriebswege sich verändern oder ganz wegfallen?

Dabei bietet die digitale Transformation auch für den Vertrieb immense Chancen, aber auch einige Risiken. Welche digitalen Touchpoints gibt es – heute und in Zukunft? Welche klassischen und digitalen Vertriebswege werden zukünftig genutzt werden? Und welche Vertriebstools sind derzeit schon verfügbar?

Mit der Beratungsleistung „Digitale Vertriebsprozesse im Maschinenbau“ werden diese und weitere Fragen beantwortet. Sie legen die Grundlage für eine erfolgreiche Digitalisierung Ihres Vertriebes oder optimieren bereits umgesetzte Maßnahmen. Wir zeigen auf, wie Sie alte und neue Vertriebskanäle planbar und skalierbar nutzen können, um Leads zu generieren.

Inhalte

1. Vorbereitung und Abstimmung

Bevor Sie diese Beratungsleistung buchen können, findet ein intensiver Potenzialcheck per Webkonferenz statt. Hierbei wird der Status quo erfasst und Ihre Wünsche, Ziele und Prioritäten besprochen.

In diesem Potenzialcheck erfahren Sie viel Wissenswertes zur digitalen Transformation von Vertriebsprozessen und lernen Praxisbeispiele aus dem Maschinen- und Anlagenbau kennen.

2. Bestandsaufnahme und Analyse des aktuellen Vertriebsprozesses

Im ersten Schritt wird in einem Workshop mit den Führungskräften der aktuelle Vertriebsprozess analysiert. Dabei stehen die folgenden Fragen im Fokus:

  • Ist der Vertrieb eher reaktiv oder proaktiv aufgestellt?
  • Welche Zielgruppe und -positionen werden angesprochen?
  • Wie werden Anfragen und das Neugeschäft aktuell generiert?
  • Welche Produkte und Services eignen sich für digitale Vertriebswege?
  • Welche digitalen Vertriebstools werden mit welchem Erfolg eingesetzt und können ggf. optimiert werden
  • Welche Expertise kann in digitalen Tools umgesetzt werden?
  • Welche sonstigen digitalen Vertriebstools gibt es? Welche sind für die jeweiligen Anforderungen geeignet? (zum Beispiel Webseiten-Monitoring, E-Books und Whitepaper)
  • Wie werden entstehende Kundenkontakte vorqualifiziert und wie erfolgt deren Übergabe an den Vertrieb?
  • Wie sind die nachgelagerten Prozesse gestaltet?

Im zweiten Schritt wird gemeinsam mit dem Vertriebsteam der aktuelle Angebotsprozess ab Leadübergabe analysiert. Dabei werden insbesondere folgende Prozessschritte betrachtet:

  • Qualität der Beurteilung und Priorisierung der Kundenkontakte
  • Qualität der vertrieblichen Vorklärung
  • Qualität der Angebotsverfolgung
  • Gründe für Auftragsverluste

Gleichzeitig wird die Akzeptanz der Vertriebsabteilung analysiert und die Erwartungshaltung in Bezug auf die Qualität der akquirierten Neukunden erfasst.

3. Auswertung und Ergebnispräsentation

Die gesammelten Informationen werden ausgewertet und mit konkreten und nachvollziehbaren Optimierungsvorschlägen versehen. Die Analyse der Ergebnisse und der Optimierungsplan zur Digitalisierung der Vertriebsprozesse werden ausführlich vorgestellt, inklusive konkreter Handlungsempfehlungen.


Beratungsziel

Sie erhalten für Ihr Unternehmen eine neutrale und objektive Bewertung sowie einen klaren Plan, wie der Vertriebsprozess mit digitalen Tools teilweise oder vollständig transformiert werden kann. Dies befähigt Sie, die digitale Transformation des Vertriebsmanagements selbstständig umzusetzen. Es besteht zudem die Möglichkeit, eine weitere Beratung für eine Umsetzungsbegleitung in Anspruch zu nehmen.


Ihre Investition

Beratungsdauer: 2 Tage (Vorgespräch und Potenzialcheck kostenfrei)

Euro 4.400,– für VDMA-Mitglieder

Euro 5.400,– für Nichtmitglieder

zzgl. Reise- und Übernachtungskosten sowie gesetzlich vorgeschriebener MwSt.


Ihr Berater

Ulrich Dietze ist Gründer und Geschäftsführer der Deutschen Vertriebsberatung. Er ist ausgewiesener Experte für Vertriebsprozessoptimierung, Training und Coaching sowie langjähriger Kooperationspartner des VDMA und des Maschinenbau-Instituts. Einige der erfolgreichsten Maschinen- und Anlagenbauer werden von Ulrich Dietze und seinem Team betreut.

Referenzen z.B. Vollert Anlagenbau

Angebotsdetails

Diese Beratung bieten wir als firmeninterne Leistung an. Gerne erstellen wir Ihnen bei Interesse ein individuelles Angebot.

Info-Service

Erhalten Sie regelmäßig und automatisch aktuelle Infos zu passenden Weiterbildungen.