Seminar

Preisstrategien für Ersatzteile

Steigerung der Umsätze und Kundenbindung durch marktgerechte Preise

Bildmotiv zum Seminar Preisstrategien für Ersatzteile
© VikZa / iStockphoto

Das Ersatzteilgeschäft ist mit einem Umsatzanteil von rund 50 bis 60 Prozent und Ergebnismargen von durchschnittlich 25 Prozent die tragende Säule des Servicegeschäfts im Maschinen- und Anlagenbau. Doch zahlreiche Trends im Marktumfeld bedrohen zunehmend dieses attraktive und profitable Geschäftsfeld.

Ersatzteilpiraten (Nachbauer) und Direktanbieter, die ihre Produkte im Vergleich zum Original 30 bis 50 Prozent günstiger anbieten, erschweren die globale Wettbewerbsfähigkeit der Hersteller. Durch den zunehmenden Einsatz des Internets wächst zusätzlich weltweit die Vergleichbarkeit der Ersatzteilpreise für die Maschinenanwender. Für viele Unternehmen gilt es daher, ihre Preisstrategien für Ersatzteile auf den Prüfstand zu stellen.

Inhalte

  • Chancen und Herausforderungen im internationalen Ersatzteil-Pricing
  • Aufbau einer marktorientierten Ersatzteil-Preisgestaltung
  • Bildung von marktorientierten Ersatzteilklassen zur differenzierten Preiskalkulation
  • Wettbewerbs- und wertorientierte Zuschlagsfaktoren
  • Leistungsbezogene Rabatte für Vertriebspartner und Händler
  • Implementierung und Vermarktung der neuen Preisstrategie
  • Ersatzteilumsätze und -erträge durch neue Preise steigern
  • 10 Schritte zur Optimierung einer Ersatzteil-Preisstrategie
  • Stellhebel zur Beschleunigung der Ersatzteil-Lieferzeit und Berücksichtigung der steigenden Preisbereitschaft im Ersatzteil-Pricing

Praxisteil

Besichtigung eines Third-Party-Logistics-Standorts (3PL) mit 55.000 qm Fläche für globale Ersatzteil-Logistik.


Methoden

Experteninput, Vorstellung bewährter Vorgehensweisen, Methoden und Tools, Durchsprache konkreter Best-Practice-Beispiele sowie Erfahrungsaustausch


Wie profitieren Sie von diesem Seminar?

Sie erfahren, wie Sie eine Preisstrategie für Ersatzteile aufbauen und hierbei Ihre Preise optimieren können. Durch differenzierte Preiskalkulation lernen Sie, wie Sie Ihre Umsätze ausbauen und auch bei wettbewerbsintensiven Artikeln die Erträge steigern können.


Zielgruppe

Service- und Kundendienstleiter, Geschäftsleiter Service, Leiter und Mitarbeiter im Ersatzteilgeschäft

Seminarleitung

Portraitfoto von Martin Auer

Martin Auer

Partner bei der IMPULS Management Consulting GmbH mit weitreichender Erfahrung in der Beratung von Investitionsgüterherstellern. Seine Arbeitsschwerpunkte sind: Entwicklung und Umsetzung von Preisstrategien für Ersatzteile sowie der Aufbau eines globalen Bestandsmanagements im Maschinenbau.

Veranstaltungsdetails

Dauer: 1 Tag

Simon Hegele Gesellschaft für Logistik und Service mbH

Tejostraße 1-9
65479 Raunheim

Gebühren (zzgl. MwSt.)

VDMA-Mitglieder

€ 490

Nichtmitglieder

€ 630

Dauer: 1 Tag

Simon Hegele Gesellschaft für Logistik und Service mbH

Tejostraße 1-9
65479 Raunheim

Gebühren (zzgl. MwSt.)

VDMA-Mitglieder

€ 490

Nichtmitglieder

€ 630

Sie haben Fragen?

Gorana Delija-Cavlovic

+49 69 6603 1334

mbi@vdma.org

Inhouse

Dieses Seminar ist auch als firmeninterne Schulung verfügbar.

Info-Service

Erhalten Sie regelmäßig und automatisch aktuelle Infos zu passenden Weiterbildungen.