10. VDMA-Baustellentag: Digitalisierung sorgt für Effizienzsteigerungen bei Bau- und Montageprojekten im Großanlagenbau

Rund 110 Teilnehmer diskutierten auf dem VDMA-Baustellentag am 6. und 7. Juni 2019 in Frankfurt über aktuelle Trends und Entwicklungen im Management von Baustellen sowie bei der Montage und Inbetriebnahme von Groß- und Industrieanlagen. Neben den Potenzialen der Digitalisierung standen die Themen Mitarbeiterführung, Nachwuchsgewinnung und Baustellensicherheit im Fokus der Vorträge und der Expertengespräche an den Thementischen beim „Baustellen-Treff“ am Abend des ersten Konferenztages.

Digitalisierung sorgt für bessere Kommunikation zwischen Stammhaus und Baustelle
Immer mehr Unternehmen nutzen die Digitalisierung von Baustellenprozessen, um die Kommunikation zwischen Stammhaus und Baustelle zu verbessern, Informationen transparenter zugänglich zu machen und Freiräume für Baustellenleiter zu schaffen. Durch den Einsatz von Softwaretools, z.B. für die Materialverfolgung, die Baustellendokumentation oder die Fortschrittsmessung, kann der Einsatz von Papier auf der Baustelle nachhaltig gesenkt werden. Heiner Siebel, Head of Field Service bei der SMS group GmbH präsentierte hierzu eine selbstentwickelte App, die eine schnelle Erfassung von qualitäts- und claimrelevanten Vorfällen mittels Tablets und Smartphones ermöglicht.

Rekrutierung und langfristige Bindung von Fachkräften als große Herausforderung
Der großen Herausforderung der Rekrutierung und langfristigen Bindung von Baustellenpersonal begegnen Unternehmen mit vielfältigen, teils kreativen Maßnahmen: Anwerben von lokalen Mitarbeitern, Gestaltung von internen Ausbildungswegen und Karrierepfaden, verstärkte Berücksichtigung von Quereinsteigern bis hin zur Reaktivierung von Ruheständlern. Auch der Kontakt zu Hochschulen und die Entwicklung spezifischer Studiengänge ist ein wichtiger Baustein in der Personalgewinnung. Der VDMA unterstützt solche Initiativen durch die Vermittlung von Lehrbeauftragten und die Akquisition von Partnerunternehmen. Jasmin Streich von der Dresden International University informierte im Rahmen des Baustellentages über den Bachelorstudiengang „Montageingenieur/-in“. „Durch praxisintegrierte Studiengänge werden die Absolventen zu Experten für das Engineering von technischen Lösungen. Sie sind überdies bestens qualifiziert, als Projektmanager im Außeneinsatz auf internationalen Großbaustellen zu arbeiten.“, erläuterte Professor Straßmann von der FH Dortmund bei der Vorstellung des Masterstudiengangs „Internationales Projektingenieurwesen“.

Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz (HSE) gewinnt kontinuierlich an Bedeutung
Die Themen Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz – kurz HSE – gewinnen kontinuierlich an Bedeutung und nahmen auf dem Baustellentag deshalb auch breiten Raum ein. Grund dafür sind steigende Kundenansprüche einerseits sowie die hohen Erwartungen staatlicher und gesellschaftlicher Anspruchsgruppen andererseits. Viele Unternehmen haben schon umfassende Kompetenzen in diesem Bereich aufgebaut, um die kontinuierliche Verbesserung des Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutzes – eine wichtige unternehmerische und soziale Aufgabe – weiter voran zu treiben. Heiko Stötzel, HSE-Manager bei KHS in Dortmund gab in seinem Vortrag viele praktische Tipps sowie folgendes Fazit: „Vertriebsmitarbeiter, Projektleiter, Baustellenleiter und andere verantwortliche Personen aus den unterschiedlichen Projektphasen sollten bezüglich HSE intensiv geschult werden, um die sich aus dem Projekt ergebenden Anforderungen identifizieren und umsetzen zu können.“

Neuer VDMA-Praxisleitfaden zur Erstellung eines HSE-Plans im Industrieanlagenbau
Zum Abschluss der Tagung stellte Frank Schneider, Head of Corporate HSE bei der SMS group und Vorsitzender des VDMA-Arbeitskreises HSE-Management, den neuen VDMA-Praxisleitfaden zur Erstellung eines HSE-Plans im Industrieanlagenbau vor und erläuterte Motivation, Zweck und Anwendungsbereich des Ratgebers. Der Leitfaden wird voraussichtlich Ende Juli 2019 veröffentlicht und kann schon jetzt bei der Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft Großanlagenbau (ina.dittrich@vdma.org) vorbestellt werden. Eine englische Übersetzung ist für den Herbst 2019 geplant.

Ausblick: 11. VDMA-Baustellentag am 11. und 12. November 2020
Der 11. VDMA-Baustellentag findet am 11. und 12. November 2020 in Frankfurt statt. Das Programm wird in enger Abstimmung mit den VDMA-Arbeitskreisen Baustellenmanagement und HSE-Management entwickelt. Vorschläge zu Themen und Referenten nimmt die Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft Großanlagenbau gerne entgegen.

Hier finden Sie nähere Informationen zum 11. VDMA-Baustellentag