Seminar

Verträge mit Handelsvertretern und Vertragshändlern

Rechtliche Grundlagen, Gestaltungsspielräume, Risikobegrenzungen

Mustervertrag, davor eine Schreibhand mit Kugelschreiber
© Andrey Popov / Fotolia

Der Vertrieb von Waren kann auf unterschiedliche Weise erfolgen. Oft bedienen sich Unternehmen externer Vertriebspartner wie Handelsvertreter oder Vertragshändler. Die notwendigen Vereinbarungen zwischen dem Maschinenhersteller und dem Vertriebspartner setzen die Kenntnis der unterschiedlichen Rechtsnormen für in- und ausländische Vertriebsverträge voraus. Das Seminar gibt Hilfestellung und unterstützt Sie dabei, Ihre Interessen zu wahren und Ihre Rechtsposition zu sichern.

Inhalte

Die Arten der Vertriebspersonen

  • Handelsvertreter
  • Vertragshändler
  • Handlungsreisende
  • Makler, Kommissionäre etc.
  • Einschlägige Rechtsnormen

Vertriebsverträge im Einzelnen

  • Vorvertragliche Kooperationen
  • Handelsvertreterverträge
  • Vertragshändlerverträge
  • Probeverträge
  • „Zwitter“
  • Weitere Vertragsarten

Gestaltung von Handelsvertreter- und Vertragshändlervereinbarungen

  • Der Vertragsabschluss
  • Formularverträge und AGB-Recht
  • Vertriebserzeugnisse, Vertriebsgebiet, Kundenkreise
  • Pflichten der Vertriebsperson
  • Pflichten des Prinzipals
  • Provisionspflichtige Geschäfte
  • EU-Kartellrecht

Beendigung von Verträgen mit Vertriebspartnern

  • Ordentliche Kündigung
  • Fristlose Kündigung

Rechtsfolgen der Beendigung

  • Buchauszug
  • Ausgleichsanspruch
  • Berechnung von Ansprüchen
  • Prozessuale Durchsetzung
  • Wettbewerbs- und Konkurrenzverbote, Karenzentschädigung
  • Besonderheiten bei Vertragshändlern
  • Fallstricke der gerichtlichen Durchsetzung

Grundzüge grenzüberschreitender Verträge

  • Rechtswahl, anwendbares Recht
  • Gerichtsstand
  • Ausländisches Administrativrecht

Methoden

Experteninput, Erfahrungsaustausch, Gruppenfeedback


Wie profitieren Sie von diesem Seminar?

Sie sensibilisieren sich für rechtssicherere Vertragsklauseln und lernen unterschiedliche Möglichkeiten der Vertragsgestaltung kennen. Dabei werden insbesondere Begrifflichkeiten sowie nützliche Klauseln erläutert und rechtliche Zusammenhänge aufgezeigt – vor allem für Nicht-Juristen. Mit dem gewonnenen Wissen vermeiden Sie Fehler und reduzieren Ihr vertragliches Risiko.


Zielgruppe

Geschäftsführer, Leiter und Mitarbeiter der Abteilungen Vertrieb oder Recht sowie Mitarbeiter aus dem kaufmännischen Bereich

Seminarleitung

Portraitfoto von Claus Ullrich

RA Claus Ullrich

Nach seiner Tätigkeit in einer Anwaltskanzlei war Claus Ullrich von 1980 bis 2017 in der Rechtsabteilung des VDMA tätig. Seine Schwerpunkte bildeten u.a. das inländische Vertrags- und Vertriebsrecht sowie das umfangreiche AGB-Recht. Seit 1984 führt er hierzu Seminare durch. Er ist Buchautor und heute als Rechtsanwalt in eigener Kanzlei tätig.
Portraitfoto von Dr. Jens Berghe-Riemer

RA Dr. Jens-Berghe Riemer

Partner bei der Kanzlei FRIES Rechtsanwälte in Nürnberg. Er ist auf Handels- und Vertriebsrecht spezialisiert, berät Unternehmen in Vertriebsfragen und führt Gerichtsprozesse sowohl auf Vertreter- als auch auf Unternehmerseite. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge zum Vertriebsrecht und ist Mitbegründer der Deutschen Gesellschaft für Vertriebsrecht e.V.

Teilnehmerstimmen

„Ein praxisnahes Rechtsseminar, welches wertvolles Grundwissen vermittelt. Für mich war es ein absoluter Mehrwert.“

Axel Brinkmann

SNR Walzläger GmbH

Veranstaltungsdetails

Dauer: 1 Tag

Best Western Queens Hotel

Pforzheimer Straße 52
75223 Niefern

Gebühren (zzgl. MwSt.)

VDMA-Mitglieder

€ 490

Nichtmitglieder

€ 630

Dauer: 1 Tag

VDMA-Haus

Lyoner Straße 18
60528 Frankfurt am Main

Gebühren (zzgl. MwSt.)

VDMA-Mitglieder

€ 490

Nichtmitglieder

€ 630

Download PDF-Programm

Sie haben Fragen?

Gorana Delija-Cavlovic

+49 69 6603 1334

mbi@vdma.org

Inhouse

Dieses Seminar ist auch als firmeninterne Schulung verfügbar.