Seminar

Von Lean Production zur Lean Company (virtuell)neu

Wertschöpfung steigern, Durchlaufzeiten nachhaltig reduzieren

Bildmotiv zum Seminar Von Lean Production zur Lean Company
© magele-picture / Adobe Stock

Es liegt bekanntermaßen viel Druck auf der Optimierung von Produktionsabläufen im Maschinenbau. Doch wurden hier nicht bereits umfangreiche Verbesserungen umgesetzt? Fällt nicht der größte Teil der Wertschöpfung und damit der Durchlaufzeit in der Auftragsklärung, im Engineering, in der Beschaffung und in der Inbetriebnahme an – und nicht in der Produktion? Der neue VDMA-Leitfaden Industrie 4.0 trifft Lean bestätigt, dass nur 4 Prozent auf die reine Produktion entfallen, wertet man die Anteile der Durchlaufzeit vom ersten Kundenkontakt bis zur Inbetriebnahme aus. Die übrigen 96 Prozent werden von Klärung und Abschluss, Entwicklung, Konstruktion, Beschaffung, Lieferung und Inbetriebnahme beansprucht.

Mit der Übertragung der erfolgreichen Lean Prinzipien aus der Produktion auf alle an der Auftragsabwicklung beteiligten Bereiche lassen sich weitere deutliche Effekte erzielen. Die Einführung einer Lean Company jedoch ist eine strategische Entscheidung, die eine sorgfältige Planung voraussetzt. Das virtuelle Seminar vermittelt Ansätze für die Entwicklung eines ganzheitlichen Wertschöpfungssystems – damit Sie als Entscheider im Maschinenbau von Beginn an die richtigen Weichen stellen können, um so Ihre Abläufe langfristig zu optimieren und die Durchlaufzeiten deutlich zu reduzieren.

Inhalte

Grundlagen zur Lean Transformation

  • Lean Thinking: Philosophie, Prinzipien und Ansätze
  • Auf Lean Production folgt Lean Engineering
  • Einbindung von Beschaffung, Vertrieb und Inbetriebnahme
  • Modelle der Lean Transformation im Vergleich
  • Best-Practice-Beispiele für ganzheitliche Produktions- und Wertschöpfungssysteme
  • Übertragung der Lean Prinzipien auf indirekte Bereiche: Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Praktische Umsetzung der Lean Company im Maschinenbau

  • Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für die Einführung einer Lean Company
  • Ableitung eines ganzheitlichen Zielzustands
  • Besondere Anforderungen im Maschinen- und Anlagenbau (Fokus Engineering, Planung, Frontloading)
  • Rolle des Managements in der Lean Transformation
  • Erfolgsfaktoren und mögliche Barrieren
  • Kennzahlen zur kontinuierlichen Überprüfung der Zielerreichung (Durchlaufzeit, Liefertreue, Konstruktionsaufwand)

Zeitlicher Ablauf

07.10.2020: 09:05 bis 15:00 Uhr.
Der Tag wird in einzelne Websessions mit flexiblen Pausen eingeteilt.


Methoden

Praxisorientiertes Programm mit zahlreichen Best Practices, die deutlich machen, wie ganzheitliche Wertschöpfungssysteme erfolgreich geplant und umgesetzt werden können. Interaktive Übungen zur Vermittlung der Lean-Company-Prinzipien inklusive Administration, Entwicklung und Service.


Wie profitieren Sie von diesem Seminar?

Das virtuelle Seminar gibt Entscheidern aus dem Maschinen- und Anlagenbau zentrale Fakten in Bezug auf Lean Management und die Einführung des Lean-Company-Ansatzes an die Hand. Sie lernen von bereits realisierten Praxisbeispielen und erhalten zahlreiche Tipps aus erfolgreich abgeschlossenen Lean Transformationen. Zudem profitieren Sie von einem virtuellen Austausch der Teilnehmer untereinander.

An diesem virtuellen Seminar können Sie bequem vom Schreibtisch aus teilnehmen, ortsunabhängig und ohne Reiseaufwand. Sie benötigen lediglich ein internetfähiges Endgerät.

Außerdem profitieren Sie im Vergleich zum Präsenzseminar von einer reduzierten Teilnahmegebühr.


Zielgruppe

Geschäftsführer und Führungskräfte aus dem Maschinen- und Anlagenbau, die ihr Unternehmen zu einer Lean Company weiterentwickeln möchten


Technische Voraussetzungen

Für die Teilnahme an unseren virtuellen Veranstaltungen sind die folgenden technischen Voraussetzungen durch den Teilnehmer zu erfüllen: Nutzen Sie ein internetfähiges Endgerät und stellen Sie eine ausreichende Internetverbindung (keine mobilen Daten) sowie eine stabile Tonübertragung sicher. Darüber hinaus empfehlen wir, für die Teilnahme den Browser Chrome zu verwenden.

Das Maschinenbau-Institut übernimmt keine Haftung und garantiert nicht dafür, dass die virtuelle Veranstaltung innerhalb der konkreten Hard- und Softwareumgebung des vom Teilnehmer verwendeten digitalen Mediums (PC, Tablet, Smartphone) ordnungsgemäß durchzuführen ist.

Seminarleitung

Portraitfoto von Ralf Langmaack

Ralf Langmaack

Dipl.-Ing. Maschinenbau und Partner bei der LMX Business Consulting GmbH mit umfassender Erfahrung in der Implementierung und Optimierung von Produktionssystemen nach Lean Prinzipien. Er beschäftigt sich mit Positionsbestimmungen in (in-)direkten Bereichen und mit der Sicherstellung von Nachhaltigkeit durch Methoden aus dem Shopfloor- und Change-Management.

Veranstaltungsdetails

Dauer: 1 Tag

Websessions live

im virtuellen Raum

Gebühren (zzgl. MwSt.)

VDMA-Mitglieder

€ 390

Nichtmitglieder

€ 470

Sie haben Fragen?

Gorana Delija-Cavlovic

+49 69 6603 1334

mbi@vdma.org

Info-Service

Erhalten Sie regelmäßig und automatisch aktuelle Infos zu passenden Weiterbildungen.