Tagung

12. VDMA-Baustellentag (virtuell)

Branchentreff für den Industrieanlagenbau

Bildmotiv zum VDMA-Baustellentag
© thyssenkrupp Industrial Solutions

Der Wettbewerb im internationalen Großanlagenbau hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Das führt zu wachsendem Kosten- und Konsolidierungsdruck im Markt, dem sich die Anlagenbauer mit Einfallsreichtum und Kreativität stellen müssen. Gleichzeitig nehmen die Ansprüche der Kunden kontinuierlich zu: sie erwarten neben hoher Transparenz vor allem eine effiziente Projektabwicklung unter Einhaltung der Termine und der zugesicherten Eigenschaften der Anlage.

Unternehmen reagieren auf diese Herausforderungen zum einen mit einem vermehrten Einsatz von Innovationen und zum anderen verstärken sie ihre Digitalisierungsanstrengungen und die Verschlankung der eigenen Prozesse und Strukturen (Lean Construction). So hat sich etwa die papierlose Baustelle aufgrund der Corona-Pandemie von einer bloßen Vision zu einer gelebten Realität entwickelt. Ferner beschäftigen sich immer mehr Anlagenbauer mit der Frage, wie neue Technologien auf Baustellen eingesetzt werden können, um die Produktivität zu steigern.

Der 12. VDMA-Baustellentag (virtuell) greift diese Markttrends auf und veranschaulicht sie an aktuellen Praxisbeispielen, wie etwa dem Einsatz von Schweißrobotern beim Bau von Wasserkraftwerken. Zudem werden Strategien und Prozesse für ein effizientes Management von Bau- und Montageprojekten aufgezeigt.

Inhalte

09:05 Uhr
Begrüßung
Klaus Gottwald, Referent, VDMA Arbeitsgemeinschaft Großanlagenbau


Block 1: Neue Technologien und Innovationen auf Baustellen

09:20 – 09:40 Uhr
Der Einsatz von Robotern und Drohnen auf Baustellen – Motive, Herausforderungen und Perspektiven
Thomas Wehrheim, CEO, TGE Gas Engineering GmbH

09:40 – 09:45 Uhr
Wechselpause, Ab- und Anmoderation

09:45 – 10:20 Uhr
„Robotics-to-Plants“ – Die Nutzung von Schweißrobotern beim Bau eines Wasserkraftwerks

  • Generelle Aspekte des Einsatzes von Robotern auf Baustellen
  • Erkenntnisse bei der Suche nach Lösungen im Anlagenbau
  • Erfahrungen bei der Zusammenarbeit der Projektpartner
  • Weitere Anwendungsfelder für Roboter im Anlagenbau

Gebhard Salcher, Vice President Field Service Technology, Voith Hydro Holding GmbH & Co. KG und Gert Jørgenson, CEO, Inrotech A/S

10:20 – 10:25 Uhr
Wechselpause, Ab- und Anmoderation

10:25 – 11:00 Uhr
Die automatisierte Ultraschallprüfung (AUT) im Industrieanlagenbau

  • Was ist (P)AUT aus Sicht eines Projektleiters?
  • Vor- und Nachteile von AUT
  • Einsatzmöglichkeiten und Einsatzgrenzen
  • Herausforderungen bei der Anwendung von (P)AUT

Alexander Jatz, Head of Department Construction QA/QC, Linde Engineering

11:00 – 11:05 Uhr
Überleitung zur Kaffeepause

11:05 – 11:20 Uhr
Kaffeepause


Block 2: Digitalisierung von Baustellenprozessen

11:20 – 11:55 Uhr
Baustellenmanagement im (digitalen) Wandel – Wie nehmen wir die Menschen in den Veränderungsprozessen mit?
Ein Impulsbeitrag mit moderierter Diskussion

Wilhelm Kummer, Partner, change-experts.com und Dirk Breker, Leiter EAF / Inbetriebnahme Elektrik / Automation, SMS group GmbH

11:55 – 12:00 Uhr
Wechselpause, Ab- und Anmoderation

12:00 – 12:35 Uhr
Die Digitalisierung und Teil-Automatisierung von Baustellenprozessen – Praxisbeispiel: Beantragung von Wasseranschlüssen für Großbaustellen

  • Die notwendige Basis schaffen: Den Ist-Prozess mit Praktikern visualisieren
  • Gemeinsames Erarbeiten von Optimierungsschritten
  • Umsetzung mit vorhandenen Standard-Tools

Michael Meiss, Inhaber, Meiss & Partner

12:35 – 12:40 Uhr
Überleitung zur Mittagspause

12:40 – 13:30 Uhr
Mittagspause


Block 3: Management von Bau- und Montageprojekten

13:30 – 14:05 Uhr
Montagegetriebene Ausführungsstrategien bei zeitkritischen Projekten im Anlagenbau

  • Der Montageablauf priorisiert den Terminplan
  • Montageplanung simultan mit Detail Engineering – geht das?
  • Kooperationsmodelle statt Ausschreibung – ein wirtschaftlicher Lösungsansatz?

Jürgen Scheidt, Berater, Scheidt Beratungsgesellschaft mbH (früher: Director Project Execution, TGE Gas Engineering GmbH)

14:05 – 14:10 Uhr
Wechselpause, Ab- und Anmoderation

14:10 – 14:45 Uhr
Vom Monteur zum Leitmonteur

  • Welche neuen Anforderungen stellen Projekte an unser Montagepersonal?
  • Wie entwickeln wir unser Montagepersonal, um diesen Anforderungen gerecht zu werden?
  • Praxiserfahrungen mit dem Entwicklungskonzept

Dr. Alexander Raschig, Head of Manufacturing, Assembly and Commissioning, Syntegon Technology GmbH

14:45 – 14:50 Uhr
Wechselpause, Ab- und Anmoderation

14:50 – 15:25 Uhr
Claimsmanagement auf kleinen und mittelgroßen Baustellen

  • Montageleitung und Claimsmanagement: Verständnis früher und heute
  • Claimsmanagement vor Ort: Was Montageleiter darüber wissen sollten
  • Praxiserfahrungen aus der Personalentwicklung

Volker Stroh, Inhaber, Training und Beratung für Unternehmen mit Projektgeschäft

15:25 – 15:45 Uhr
Zusammenfassung und Schlussworte

Klaus Gottwald, Referent, VDMA Arbeitsgemeinschaft Großanlagenbau

15:45 Uhr
Ende des 12. VDMA-Baustellentages (virtuell)


Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Baustellenverantwortliche, Projektmanager, Inbetriebnehmer und HSE-Experten aus dem Maschinen- und Anlagenbau, bezieht aber auch die vor- und nachgelagerte Wertschöpfungskette sowie Dienstleister und andere Partner ein.

Tagungsleitung

Portraitfoto von Klaus Gottwald

Klaus Gottwald

arbeitet seit etwa 20 Jahren als Referent für die Arbeitsgemeinschaft Großanlagenbau des VDMA und betreut u.a. die Themen HSE-Management sowie Bau- und Montagemanagement. Er ist zudem verantwortlich für die Konzeption und das Programm der VDMA-Baustellentage.

Teilnehmerstimmen

„Ich habe zum ersten Mal den VDMA-Baustellentag besucht und fand die Veranstaltung hervorragend organisiert und sehr interessant – gerne kommendes Jahr wieder!“

Mats-Milan L. Müller

COMAN Software GmbH

„Der 9. VDMA-Baustellentag war eine tolle Veranstaltung mit vielen Anregungen für die Praxis. Die Inhalte des Baustellentages bestätigen wieder einmal, dass es sich als Mitgliedsunternehmen lohnt, in den Arbeitskreisen des VDMA mitzuwirken.“

Heiko Stötzel

KHS GmbH

Veranstaltungsdetails

Dauer: 1 Tag

Websessions live

im virtuellen Raum

Gebühren (zzgl. MwSt.)

VDMA-Mitglieder

€ 390

Nichtmitglieder

€ 530

Sie haben Fragen?

Gorana Delija-Cavlovic

+49 69 6603 1334

mbi@vdma.org

Info-Service

Erhalten Sie regelmäßig und automatisch aktuelle Infos zu passenden Weiterbildungen.