Seminar

Effiziente Gestaltung von Produktbaukästen (virtuell)neu

Ansätze für den Maschinen- und Anlagenbau

Bildmotiv zum Seminar Effiziente Gestaltung von Produktbaukästen
© psdesign1 / Fotolia

In diesem virtuellen Seminar erfahren Sie, wie Sie Ihr bestehendes Produktportfolio zu einem Baukastensystem entwickeln können, um die zunehmende Variantenvielfalt zu beherrschen und Skaleneffekte zu realisieren. Durch konkrete Praxisbeispiele lernen Sie typische Fallstricke bei der Gestaltung und Einführung von Produktbaukästen kennen – live und bequem aus dem Homeoffice.

+++ Aktuelle Meldung +++
Aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um die Ausbreitung des Coronavirus und zum Schutz unserer Teilnehmer, Referenten und Mitarbeiter haben wir uns entschieden, dieses Seminar als virtuelle Veranstaltung live anzubieten. Details zum Programm finden Sie nachfolgend.

Inhalte

Einführung in das Komplexitätsmanagement

  • Defintion von Komplexität
  • Bedeutung für den Maschinen- und Anlagenbau
  • Strategien zum Management der Produktkomplexität

Sortimentsanalyse als Basis für den modularen Produktbaukasten

  • Segmentierung und Bewertung von Absatzmärkten
  • Planung zukünftiger Markt- und Produktsegmente bei hohem Engineer-to-Order-Anteil
  • Analyse bestehender und Gestaltung zukünftiger Produktprogramme

Weiterentwicklung hin zum modularen Produktbaukasten

  • Auswirkungen von Produktvielfalt auf den Auftragsabwicklungsprozess
  • Definition von Baukastenstandards
  • Festlegung der Modulkonfiguration
  • Von der Baugruppen-Struktur zum Baukastensystem
  • Aufbau von Produkt- und Modulroadmaps

Change Management zur Verankerung der Baukastenstrategie

  • Fallstricke bei der Einführung von Produktbaukästen
  • Rollenverständnis und Bedeutung des Vertriebs
  • Definition veränderter Rollen und Verantwortlichkeiten

Zeitlicher Ablauf

  • 26.11.2020, 09:05 bis 13:00 Uhr
  • 27.11.2020, 09:05 bis 13:00 Uhr

Die Tage werden in einzelne Websessions mit flexiblen Pausen eingeteilt.


Methoden

Impuls-Vorträge, Live-Demonstration toolbasierter Lösungen anhand von anonymisierten Fallbeispielen aus der Industrie, interaktives Assessment (Bearbeitung eines toolbasierten Fragebogens, Visualisierung und Diskussion), Q&A-Session per Audio


Wie profitieren Sie von diesem Seminar?

Sie lernen die Grundlagen modularer Baukastensysteme kennen und können die Auswirkungen von Variantenvielfalt im Auftragsabwicklungsprozess analysieren und transparent machen. Darüber hinaus erfahren Sie, wie Sie Ihr Produktportfolio weiterentwickeln und in ein Baukastensystem überführen können.

An diesem virtuellen Seminar können Sie bequem vom Schreibtisch aus teilnehmen, ortsunabhängig und ohne Reiseaufwand. Sie benötigen lediglich ein internetfähiges Endgerät.

Außerdem profitieren Sie im Vergleich zum Präsenzseminar von einer reduzierten Teilnahmegebühr.


Zielgruppe

Technische Leitung, Fach- und Führungskräfte sowie Projektleiter aus den Bereichen Entwicklung, Konstruktion, Produktmanagement und Vertrieb, die aktiv in Modularisierungs- bzw. Baukastenprojekte involviert sind


Technische Voraussetzungen

Für die Teilnahme an unseren virtuellen Veranstaltungen sind die folgenden technischen Voraussetzungen durch den Teilnehmer zu erfüllen: Nutzen Sie ein internetfähiges Endgerät und stellen Sie eine ausreichende Internetverbindung (keine mobilen Daten) sowie eine stabile Tonübertragung sicher. Darüber hinaus empfehlen wir, für die Teilnahme den Browser Chrome zu verwenden.

Das Maschinenbau-Institut übernimmt keine Haftung und garantiert nicht dafür, dass die virtuelle Veranstaltung innerhalb der konkreten Hard- und Softwareumgebung des vom Teilnehmer verwendeten digitalen Mediums (PC, Tablet, Smartphone) ordnungsgemäß durchzuführen ist.

Seminarleitung

Portraitfoto von Alexander Keuper

Alexander Keuper

ist Trainer bei der Complexity Management Academy und wissenschaftlicher Mitarbeiter am WZL der RWTH Aachen. Er verfügt über zahlreiche Erfahrungen in verschiedenen Projekten, u.a. zur Entwicklung und Implementierung eines modularen Baukastenkonzepts im Maschinen- und Anlagenbau.
Portraitfoto von Maximilian Kuhn

Maximilian Kuhn

Prokurist der Complexity Management Academy in Aachen. Er beschäftigt sich in zahlreichen Forschungs- und Industrieprojekten mit Fragen der Effektivitäts- und Effizienzsteigerung in der Produktentwicklung.

Veranstaltungsdetails

Dauer: 2 Tage

Websessions live

im virtuellen Raum

Gebühren (zzgl. MwSt.)

VDMA-Mitglieder

€ 390

Nichtmitglieder

€ 470

Sie haben Fragen?

Gorana Delija-Cavlovic

+49 69 6603 1334

mbi@vdma.org

Info-Service

Erhalten Sie regelmäßig und automatisch aktuelle Infos zu passenden Weiterbildungen.