Seminar

Bedienoberflächen erfolgreich gestalten

Der Weg zum benutzerfreundlichen User Interface Design

Zwei Hände halten ein Smartphone vor einer Fließbandfertigung
© Jaroslav Frank / iStockphoto

Bedienelemente von Maschinen sollten benutzerfreundlich, intuitiv und einfach gestaltet sein. Dies steigert die Akzeptanz und Effizienz der Maschine beim Kunden. Das Seminar zeigt Ihnen, wie Sie Ihr User Interface Design im Zeitalter der Digitalisierung weiterentwickeln und benutzerfreundlich gestalten. Wir reden nicht nur von Usability, auch das Seminar selbst ist „usable“ – mit zahlreichen praxisnahen Lektionen und Übungen.

Inhalte

Grundlagen der Usability

  • Was ist Usability? Was ist der Unterschied zwischen Usability und User Experience?
  • Wie sieht der Human Centered Design Process nach DIN ISO 9241 aus?
  • Welche Phasen werden beim Human Centered Design Process durchlaufen?

Nutzen und Ziel eines attraktiven User Interface

  • Warum zahlt sich eine benutzerfreundliche Gestaltung aus?
  • Wie wirkt sie sich auf die Effizienz, Profitabilität und Akzeptanz der Endnutzer aus?
  • Wie kann man die Investition in Usability und User Experience gegenüber dem Management verargumentieren?
  • Den Nutzungskontext verstehen als Basis für eine benutzerfreundliche Gestaltung

Usability-Prinzipien

  • Psychologische Grundlagen, die sich auf die Mensch-Maschine-Interaktion auswirken
  • Welche Usability- und Gestaltungsprinzipien lassen sich daraus ableiten?

Entwickeln von Designlösungen: Von den Anforderungen zum Design-Konzept

  • Interaktionsabläufe und -architektur
  • Groblayout & Wireframes

Nutzer- und expertenbasierte Evaluation von HMIs

  • Mit welchen Methoden können HMIs evaluiert werden?
  • Wann kommt welche Evaluierungsmethode zum Einsatz?
  • Wie führt man einen Usability-Test durch?

Usability-Engineering

  • Wie binde ich es in den Entwicklungsprozess ein?
  • Wie lässt sich der benutzerzentrierte Denkansatz in Unternehmensprozesse integrieren?

Methoden

Mit praxisnahen Lektionen und vielen Übungen können Sie Ihr erlerntes Wissen direkt im Seminar überprüfen.


Wie profitieren Sie von diesem Seminar?

Sie erhalten einen Überblick über die Methoden des Human Centered Design. Sie bekommen wirksame und zielorientierte Werkzeuge an die Hand, mit denen Sie systematisch benutzerfreundliche und innovative Produkte gestalten können. Das hilft Ihnen dabei, die eigenen Entwicklungsprozesse zu optimieren und noch kundenorientierter auszurichten.


Zielgruppe

Technische Leitung, Leiter Entwicklung und Konstruktion, Produkt-Manager, Projektleiter, Leiter After Sales Services sowie Software-Entwickler, Requirements Engineers, System-Ingenieure und weitere Stakeholder, die an Usability-Themen interessiert sind


Grundkenntnisse

Es sind keine speziellen Grundkenntnisse erforderlich.

Seminarleitung

Portraitfoto von Prof. Claus Oetter

Prof. Claus Oetter

Stellvertretender Geschäftsführer des Fachverbandes Software und Digitalisierung sowie Leiter des Forums „IT@Automation“ beim VDMA. Er ist Professor an der University of Applied Sciences Frankfurt, Fachbereich Informatik und Ingenieurwissenschaften mit dem Schwerpunkt Software Engineering.
Portraitfoto von Franz Koller

Franz Koller

Managing Director der User Interface Design GmbH (UID). Seit fast 30 Jahren berät er Unternehmen bei der benutzerfreundlichen Gestaltung von Bedienoberflächen. Er war Mitinitiator und Editor der DIN EN ISO 14915 zu Software-Ergonomie für Multimedia-Benutzerschnittstellen.

Veranstaltungsdetails

Dauer: 2 Tage

VDMA-Haus

Lyoner Straße 18
60528 Frankfurt am Main

Gebühren (zzgl. MwSt.)

VDMA-Mitglieder

€ 860

Nichtmitglieder

€ 1.120

Download PDF-Programm

Sie haben Fragen?

Gorana Delija-Cavlovic

+49 69 6603 1334

mbi@vdma.org

Inhouse

Dieses Seminar ist auch als firmeninterne Schulung verfügbar.