Seminar

Lärmminderung im Maschinenbau

Grundlagenwissen und Live-Experimente

Aufnahmemikrofone, die hintereinander in einer Reihe stehen
© Fraunhofer IBP

Lärm und Geräusche von Maschinen und Anlagen wirken sich nicht nur auf die Gesundheit der Mitarbeiter aus, sondern beeinflussen auch Produkt- und Prozessqualität. Die richtige akustische Gestaltung von Maschinen ist daher wichtig, um die Mitarbeiter vor Lärm zu schützen und effizient und wirtschaftlich arbeiten zu können. Das Seminar vermittelt Anwendungswissen zur technischen Akustik und Lärmminderung im Maschinenbau.

Inhalte

Grundlagen der technischen Akustik

  • Schallfeldgrößen (Druck, Leistung, Intensität)
  • Pegelwerte, Pegelberechnung
  • Schallquellen (Monopole, Dipole, strömungsbedingte Schallquellen)
  • Schallabstrahlung (ebene Welle, Kugelwelle, Richtwirkung)
  • Schallfelder (modal, diffus)
  • Effekte (Reflexion, Absorption, Beugung, Schalldämmung)

Akustische Messtechnik

  • Sensoren und Aktoren (Mikrofone, Lautsprecher)
  • Signalverarbeitung (Verstärkung, Filterung, Frequenzanalyse)
  • Messmethoden  und Messräume
  • Ausgewählte Messverfahren (u.a. Strömungsschall, Mikrofonarray)

Praktischer Teil I: Besichtigung von Akustik-Labors mit Live-Experimenten

  • Hallraum und (Halb-)Freifeldraum
  • Bestimmung der Schalldämmung
  • Windkanal, Schalldämpfertest

Wirkung und Bewertung von Schall

  • Reizgrößen, Empfindungsgrößen
  • Aurale und extraaurale Wirkungen
  • Bewertungsmethoden
  • Normen, Regeln (TA Lärm, Lärm und Vibrationen am Arbeitsplatz)
  • Sound Design (methodische Grundzüge und Beispiele)

Praktischer Teil II: Durchführung und Auswertung von Versuchen

  • Bestimmung und Auswertung der Schallleistung einer Maschine (mit und ohne Kapsel)
  • Bestimmung und Beeinflussung der Schalldämmung eines Bauteils
  • Bestimmung und Auswertung von Dämpfung, Druckverlust und Strömungsgeräusch eines Schalldämpfers

Allgemeine Systematik der Lärmminderung

  • Vorgehensweise, Hilfsmittel
  • Wirtschaftlichkeit
  • Beispielhafte Maschinen und Maschinenelemente

Methoden

Vorträge, Übungen, Vorführungen und Experimente


Wie profitieren Sie von diesem Seminar?

Sie erhalten Anwendungswissen zur Berechnung und Messung von Schallquellen und werden in die Lage versetzt, diese zu bewerten und zu beeinflussen. Zudem kennen Sie das breite akustische Wirkungsspektrum zwischen „schädlichem Lärm“ und „gewünschter Hörqualität“. Ihr neu gewonnenes Praxiswissen können Sie nutzen, um die akustische Gestaltung von Maschinen- und Anlagen in Produktionsprozessen zu optimieren.

 

Zielgruppe

Mitarbeiter aus der Produktentwicklung, Konstruktion sowie Versuchsingenieure, Produktmanager und Technische Leiter aus Maschinenbau-Unternehmen

 

Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Seminarleitung

Portraitfoto von Prof. Dr. Philip Leistner

Prof. Dr.-Ing. Philip Leistner

ist Professor für Akustik an der Universität Stuttgart sowie Gastprofessor am „Institute of Acoustics” der „Chinese Academy of Science” in Peking. Er leitet die Abteilung Akustik am Fraunhofer-Institut für Bauphysik und ist seit 2009 stellvertretender Leiter des Instituts. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt in der interdisziplinären Akustik-Forschung.

Veranstaltungsdetails

Dauer: 2 Tage

Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP

Nobelstr. 12
70569 Stuttgart
 

Gebühren (zzgl. MwSt.)

VDMA-Mitglieder

€ 860

Nichtmitglieder

€ 1.120

Dauer: 2 Tage

Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP

Nobelstr. 12
70569 Stuttgart
 

Gebühren (zzgl. MwSt.)

VDMA-Mitglieder

€ 860

Nichtmitglieder

€ 1.120

Download PDF-Programm

Sie haben Fragen?

Gorana Delija-Cavlovic

+49 69 6603 1334

mbi@vdma.org