Seminar

Praxisworkshop 5G: Grundlagen und Use Cases (virtuell)neu

Das Potenzial der Technologie erkennen und umsetzen

Bildmotiv zum Praxisbworkshop 5G- Grundlagen und Use Cases (virtuell)
© Andrey Popov / Adobe Stock

5G – die neueste Mobilfunkgeneration, hat den Anspruch eines universellen Standards für Telefonie, mobiles Internet, das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) sowie an die Vernetzung von Maschinen und Fahrzeugen. Die Erwartungen des Maschinen- und Anlagenbaus an die Leistung von 5G sind hoch.

Die große Herausforderung besteht darin, spezifische Anforderungen verschiedener Anwendungen an Latenzzeit, Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Energieeffizienz und Sicherheit zu erfüllen. Nicht alles, was die 5G-Technologie verspricht, ist bereits verfügbar. Daher besteht weiterhin ein großer Informationsbedarf, um die Möglichkeiten für den Maschinen- und Anlagenbau zu entfalten.

Um das Potenzial frühzeitig erkennen und umsetzen zu können, hat der VDMA zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS einen Leitfaden zu 5G, speziell für den Maschinen- und Anlagenbau, entwickelt. Im virtuellen Seminar wird unter anderem Bezug auf diesen Leitfaden genommen.

Inhalte

Das virtuelle Seminar gibt Ihnen einen Überblick über die Geschichte und Entwicklung mobiler Kommunikationssysteme (3GPP) und vermittelt die Grundlagen zur 5G-Technologie. Sie lernen Use Cases und grundlegende Informationen zu Anforderungen, Leistungsindikatoren und Systemaspektren (LTE und New Radio/NR) kennen. Außerdem werden in diesem Seminar logische Konzepte sowie nützliche Tipps und Referenzen zu 5G vorgestellt.

Einführung

  • Was ist die 3rd Generation Partnership Project (3GPP) und wie wird ein Standard entwickelt?
  • Grundlagen der Standardisierung und Struktur der 3GPP
  • Arbeitsweise und Prozesse der 3GPP
  • 5G Anwendungsfälle und thematische Schwerpunkte

Systemüberblick

  • 3GPP-Netzwerkarchitektur
  • Frequenzbänder und Modulation
  • Geräteklassen und Layer 1 Struktur
  • Multiple Output (MIMO) und Beamforming 

Logische Konzepte

  • Network Slicing/Quality of Service
  • Virtualisierung
  • Campusnetze/Non-Public-Networks

Technologien

  • Machine-to-Machine (M2M), Enhanced Machine Type Communication (eMTC), Narrowband Internet of Things (NB-IoT)
  • 5G via Satellit
  • Ortsbestimmung
  • Industrial Wireless Sensor Networks

Zusammenfassung

  • Zusammenfassung Release 15 (Rel-15), Release 16 (Rel-16)
  • Timeline und Ausblick auf Release 17 (Rel-17)

Zeitlicher Ablauf

09:05 bis 16:30 Uhr.
Der Tag wird in einzelne Websessions mit flexiblen Pausen eingeteilt.


Methoden

Vorträge, Diskussionen und offene Fragenrunde


Wie profitieren Sie von diesem Seminar

Sie erhalten einen Überblick über den Stand der Mobilfunktechnik sowie Informationen zur Entstehung und Weiterentwicklung des 5G-Standards. Es werden Unterschiede zu anderen Funktechnologien (4G, WLAN, UWB) und verschiedene Arten von Non-Public Networks (Private Netze) vermittelt. Sie lernen in diesem virtuellen Seminar die Umsetzung von 5G in Produkt und Produktion kennen.

Nach der Teilnahme können Sie fundiert eigene Anwendungen und Use Cases erstellen und bezüglich ihrer Nutzung mit 5G beurteilen.

An diesem Seminar können Sie bequem vom Schreibtisch aus teilnehmen, ortsunabhängig und ohne Reiseaufwand. Sie benötigen lediglich ein internetfähiges Endgerät.

Außerdem profitieren Sie im Vergleich zum Präsenzseminar von einer reduzierten Teilnahmegebühr.


Zielgruppe

IT-Leiter, Produktionsleiter, Logistikleiter sowie Mitarbeiter mit Digitalisierungsschwerpunkt


Technische Voraussetzungen

Für die Teilnahme an unseren virtuellen Veranstaltungen sind die folgenden technischen Voraussetzungen durch den Teilnehmer zu erfüllen: Nutzen Sie ein internetfähiges Endgerät und stellen Sie eine ausreichende Internetverbindung (keine mobilen Daten) sowie eine stabile Tonübertragung sicher. Darüber hinaus empfehlen wir, für die Teilnahme den Browser Chrome zu verwenden.

Das Maschinenbau-Institut übernimmt keine Haftung und garantiert nicht dafür, dass die virtuelle Veranstaltung innerhalb der konkreten Hard- und Softwareumgebung des vom Teilnehmer verwendeten digitalen Mediums (PC, Tablet, Smartphone) ordnungsgemäß durchzuführen ist.

Seminarleitung

Porraitfoto von karin Loidl

Karin Loidl

ist Technology Advisor am Fraunhofer IIS. Ihr Schwerpunkt liegt in innovativen Anwendungen, der Betreuung von multidisziplinären Projekten sowie in der Beratung von Projektpartnern bei der Suche nach passenden Technologien für ihre Anwendungen. Sie ist 3GPP Delegate in der Arbeitsgruppe SA1, in der sieu.s. in den Bereichen Factory of the Future und Automation tätig ist.
Portraitfoto von Julian Popp

Julian Popp

hat sich an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) mit der Forschung im Bereich IoT Datenübertragung via LTE und Digital Broadcasting beschäftigt. Er ist seit 2018 am Fraunhofer IIS und dort 3GPP Delegate in der Arbeitsgruppe RAN1 und RAN2 für die Themen M2M Kommunikation, IoT und Broadcast/Multicast Technologien.

Veranstaltungsdetails

Dauer: 1 Tag

Websessions live

im virtuellen Raum

Gebühren (zzgl. MwSt.)

VDMA-Mitglieder

€ 390

Nichtmitglieder

€ 470

Sie haben Fragen?

Gorana Delija-Cavlovic

+49 69 6603 1334

mbi@vdma.org

Info-Service

Erhalten Sie regelmäßig und automatisch aktuelle Infos zu passenden Weiterbildungen.