Digitales Lernen

Digitale Kompetenzen für Industrie 4.0

Online-Kompaktkurs für den Maschinenbau

Ein Mann vor einer digitalen Steuerungswand
yacobchuk / iStockphoto

Die Digitalisierung und Industrie 4.0 verändert die Arbeitsprozesse im Maschinenbau und stellt neue Anforderungen an die Fähigkeiten von Mitarbeitern. Insbesondere der sichere Umgang mit Daten und Technologien steht im Fokus. Über das Lernangebot „Digitale Kompetenzen für Industrie 4.0“, entwickelt in Kooperation mit der University4Industry, erhalten Ihre Mitarbeiter kompaktes Wissen zur digitalen Transformation. Die Onlineplattform bündelt Expertenwissen aus erster Hand und sichert so einen hohen Praxistransfer.

Inhalte

Skill 1: Was ist Digitalisierung und Industrie 4.0?

In diesem Modul erhalten die Lernenden einen kompakten Überblick zu verschiedenen Facetten der Digitalisierung und Industrie 4.0. Zentral ist dabei eine Systematik, die drei Ebenen der Digitalisierung erläutert.

  • Industrie 4.0 zur Produktivitätssteigerung auf Basis von Daten
  • Erläuterung von zentralen Schlagwörtern: Additive Fertigung, Auto-ID, Blockchain, Datenverfügbarkeit im Brownfield u. v. m.
  • Digitale Strategien und Megatrends, mit Praxisbeispielen und Übungen

Skill 2: Machine Learning – Grundgedanken und Einsatzfelder

Worum geht es bei Machine Learning? Was funktioniert bereits heute und was ist Zukunftsmusik? Die Teilnehmer lernen die Basics kennen und entwickeln selbst Anwendungsbeispiele für die Praxis.

  • Definition und Abgrenzung zu künstlicher Intelligenz und Deep Learning
  • Typische Einsatzfelder
  • Wie lernt eine Maschine? Grundlagen zum Machine Learning und Unterschiede zu Advanced Analytics
  • Community Challenge: Die Lernenden erarbeiten gemeinsam innovative Anwendungsbeispiele für Machine Learning

Skill 3: Vertiefung – Advanced Analytics mit Machine Learning Methoden

In diesem Modul können die Lernenden ihr Wissen zu Machine Learning und den eingesetzten Methoden weiter vertiefen. In einer kleinen Challenge können sie mit Hilfe von MachineLearning die Überlebenswahrscheinlichkeit von Titanic-Passagieren vorhersagen.

  • Lernstile, Lernaufgaben und Modelle
  • Validierung von Modellen: Klassifikation, Regression und Clustering
  • Titanic Virtual Lab für Einsteiger, Anfänger und Fortgeschrittene

Skill 4: Grundlagen und Praxisbeispiele zur Verwaltungsschale

Die Verwaltungsschale ist ein Konzept, welches den automatisierten Datenaustausch zwischen Anlagen und Maschinen ermöglicht. In diesem Modul erfahren die Teilnehmer, wie Verwaltungsschalen funktionieren und wie das Konzept in der Praxis konkret angewendet werden kann. Grundlage ist dabei das gebündelte Wissen aus dem Labs Network Industrie 4.0, einem Netzwerk verschiedener Experten aus Forschung und Industrie.

  • Einführung zur Verwaltungsschale
  • Case: Wie hilft die Verwaltungsschale? Chancen, Potenziale und Grenzen
  • Von der Theorie in die Praxis: Ein Demonstrator zur praktischen Implementierung
  • Der Industrie 4.0 Demonstrator: Praxisbeispiel einer konkreten Anlage
  • Community Challenge und Austausch mit anderen Lernenden
  • Case: Eigenständige Erstellung einer Verwaltungsschale
  • Tipps für den Einsatz in der Praxis

Skill 5: Virtual Engineering für Anwender

Im Rahmen der Digitalisierung ändern sich nicht nur Technologien immer schneller. Auch Arbeitsprozesse müssen angepasst werden, um den steigenden Anforderungen an Qualität, Flexibilität und Produktivität gerecht zu werden. In diesem Modul erfahren die Lernenden, wie Virtual Engineering und der digitale Zwilling helfen können, diese Herausforderungen erfolgreich zu meistern.

  • Begriffsdefinition und Verständnistest zu Virtual Engineering und digitaler Zwilling
  • Das Engineering-Prozessmodell
  • Case: Virtual Engineering und digitaler Zwilling
  • Case: smart4i Demonstrator – Einsatz neuer Methoden, Technologien und Entwicklungskonzepte
  • Case: Digitaler Zwilling in der Praxis
  • Community Challenge und Austausch mit anderen Lernenden
  • Implementierung von Virtual Engineering im Unternehmen

Skill 6: Produktivitätssteigerung durch Datenverfügbarkeit

In diesem Modul lernen die Teilnehmer anhand eines Praxisbeispiels, dass Daten zur Steigerung der Produktivität eingesetzt werden können. Sie erfahren, wie bestehende Maschinen durch einen Retrofit Daten in die Cloud senden können. Damit wird Asset-Tracking in Verbindung mit Auto-ID ermöglicht, um die Produktivität zu steigern.

  • Wie lassen sich Daten verfügbar und gezielt nutzbar machen?
  • Wie funktioniert ein Retrofit technisch?
  • Business Case – Retrofit Teil 1
  • Business Case – Retrofit Teil 2

Methoden und Nutzen

Dieser Online-Kompaktkurs besteht aus 6 interaktiven Lerneinheiten, sogenannten „Skills“, in Form von Videos, Infografiken, Texten, Wissenstests und virtuellen Laboren. Die Skills haben eine Dauer von je 1-2 Stunden und können innerhalb von 3 Monaten nach Freischaltung in flexibler Zeiteinteilung und bequem vom Schreibtisch aus absolviert werden. Für den erfolgreichen Abschluss eines der Skills erhalten die Lernenden eine Qualifikationsbescheinigung.


Zielgruppe

Das Lernangebot richtet sich an Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, die ihre Mitarbeiter flexibel und arbeitsplatznah in Sachen digitale Kompetenzen qualifizieren wollen. Spezielle Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.


Kooperationspartner University4Industry

University4Industry ist eine Online-Lernplattform, welche praxisnahe Inhalte zu digitalen Technologien und Industrie 4.0 in Form von kurzen Lerneinheiten, sogenannten „Skills“, anbietet. Grundlage der Lerninhalte ist das gebündelte und fundierte Fachwissen von über 150 Experten aus 70 Industrieunternehmen. Das täglich wachsende Spektrum umfasst Themen wie Advanced Analytics, Industrial Security, Digitale Transformation, Digital Business Models, Machine Learning, Konnektivität und Retrofit.


Testen Sie unser Lernangebot

Im kostenfreien Test-Kapitel „Was ist ein digitaler Zwilling?“ haben Sie die Möglichkeit, einen Eindruck von der Qualität des Lernformats zu bekommen. Das Test-Kapitel bietet Experten-Videos und Lernmaterial zum digitalen Zwilling. Weitere Vertiefungen zum Thema bietet dann der Skill „Virtual Engineering für Anwender“.

Jetzt unverbindlich testen unter www.university4industry.com/vdma-mbi


Ihre Investition

Euro 350,– für VDMA-Mitglieder
Euro 450,– für Nichtmitglieder

Gebühren verstehen sich pro Person zzgl. gesetzlicher MwSt. In der Gebühr enthalten ist die Teilnahme an allen 6 Lerneinheiten. Bei größeren Teilnehmerzahlen sind Rabattstaffelungen möglich.


Ihr Weg zum Online-Kompaktkurs

Sie haben Interesse an diesem digitalen Lernangebot und möchten eine Gruppe von Mitarbeitern in Ihrem Unternehmen schulen? Dann nutzen Sie einfach unser Kontaktformular oder sprechen Sie uns direkt an. Wir erstellen Ihnen auf Basis der gewünschten Personenanzahl gerne ein individuelles Angebot. Im Anschluss an die verbindliche Buchung, erhalten Ihre Mitarbeiter entsprechende Zugangsdaten für die Online-Lernplattform von University4Industry.

Sie suchen nach weiteren Sills im Umfeld von Digitalisierung und Industrie 4.0? Wir beraten Sie gerne.

Angebotsdetails

Dieses digitale Lernangebot bieten wir als firmeninternen Online-Kurs an. Gerne erstellen wir Ihnen bei Interesse ein individuelles Angebot.

Download PDF-Programm

Sie haben Fragen?

Sandra Weber

+49 69 6603 1126

sandra.weber@vdma.org

Info-Service

Erhalten Sie regelmäßig und automatisch aktuelle Infos zu passenden Weiterbildungen.

Kooperationspartner

Logo University4Industry