ArticleView portlet

Lehrgang

Lehrgang zum zertifizierten FMEA-Manager

FMEA erfolgreich moderieren
id:14922323
Einleitung

Einleitung

Nachträgliche Änderungen an Entwicklungs- und Konstruktionsergebnissen sind fast immer sehr teuer. Ein erheblicher Teil der Ursachen kann entwicklungsbegleitend erkannt und mit weit geringerem Aufwand vermieden werden.

Ein leistungsfähiges Werkzeug dazu ist die FMEA. Mit der FMEA gewinnt man eine klare Übersicht über funktionale Zusammenhänge von Baugruppen/Bauteilen. Denn das Systemverständnis einer Maschine bildet die Grundlage für eine systematische Risikoanalyse und präventive Fehlervermeidung. Die Teilnehmer dieser dreiteiligen Qualifizierungsmaßnahme lernen die
FMEA als Analyseinstrument näher kennen und anwenden:

1. Strukturanalyse
2. Funktionsanalyse
3. Fehlfunktionsanalyse
4. Maßnahmenanalyse
5. Systemoptimierung durch Vermeidungs- und Verifizierungstätigkeiten im Produktentstehungsprozess

Zielgruppe

Zielgruppe

Verantwortliche in der Entwicklung und Konstruktion, Projektleiter Entwicklung, Projektingenieure sowie Qualitätsmanager

Eingangsvoraussetzungen

Eingangsvoraussetzungen

Die Teilnehmer benötigen keine FMEA-Vorkenntnisse. Zur Realisierung der Übung im eigenen Unternehmen (Teil 2) sollten sie über hinreichendes technisches Grundverständnis über eines der Produkte ihres Unternehmens verfügen. Jeder Teilnehmer wird anhand eines Entwicklungsprojektes aus seinem betrieblichen Umfeld eine Risikobewertung mittels FMEA durchführen – sie sollten also an einem konkreten Entwicklungsprojekt in ihrem Unternehmen mitwirken.

Nutzen der praktischen Übungen

Nutzen der praktischen Übungen

Zur Vertiefung des Gelernten ist es nützlich, dass die Teilnehmer neben dem erlangten Methodenwissen auch die Moderation von FMEA-Sitzungen üben. In der Reflexionsphase im November 2018 haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre gewonnenen Erfahrungen auszutauschen. Die Trainer werden die durchgeführten Sitzungen analysieren und wertvolle Hilfen zu individuellen Verbesserungsmöglichkeiten geben.

Ziele

Ziele

Die Teilnehmenden lernen:

  • FMEA vorzubereiten
  • FMEA in Zusammenarbeit mit den Experten moderierend zu entwickeln
  • Die Analyseergebnisse zu dokumentieren
  • Die abgestimmten Maßnahmen zu verfolgen und zu „schließen“
  • Den FMEA-Prozess im eigenen Haus zu verfeinern und kontinuierlich zu optimieren
Inhalte

Inhalte

Teil 1: Die FMEA

Methodenteil FMEA

  • Grundlagen und Zielsetzung der FMEA
  • Motivation für die FMEA
    − Fehlervermeidung
    − Wissensdarstellung
  • Zu welchem Zeitpunkt ist eine FMEA sinnvoll?
  • FMEA-Vorbereitung und Durchführung
    (inhaltlich, methodisch, organisatorisch)
  • Auswahl und Zusammensetzung des FMEA-Teams
  • Einweisung von Team-Mitgliedern

Entwicklungs-(Moderations-)teil

  • Grundlagen der FMEA Moderation
  • Aufgaben des FMEA Moderators
  • Moderationsmethoden und -techniken
  • Visualisierungstechniken für

FMEA-Moderatoren

  • Kommunikation für FMEA-Moderatoren
  • Gruppendynamik, Umgang mit Konflikten
  • Projektverfolgung für FMEA-Moderatoren
  • FMEA-Pflege und -Aufarbeitung

Teil 2: Übung im eigenen Unternehmen

  • Auswahl eines FMEA-Projektes
  • Zusammenstellung eines Teams
  • Vorbereitung von zwei FMEA-Sitzungen
  • Durchführung von zwei FMEA-Sitzungen
  • Nachbereitung und Dokumentation
  • Projektverfolgung

Teil 3: Reflektionsteil

1,5 Tage: Präsentationen und Reflexion

  • Kurze Auffrischung der Methode
  • Erfahrungsbericht bzw. Präsentationen der Teilnehmer zu
    − Planung
    − Durchführung
    − Nachbereitung
    − Projektverfolgung
    − Schwierigkeiten und Hemnisse
  • Refegradbewertung durch die Trainer
  • Reflexion durch die Teilnehmer
Termine

Termine

Teil 1: 10 – 11. April 2018, VDMA-Haus, Frankfurt am Main
Teil 2: Mai – Oktober 2018, Übung im eigenen Unternehmen
Teil 3: 06. – 07. November 2018, VDMA-Haus, Frankfurt am Main

Vielleicht auch interessant?

Vielleicht auch interessant?

Seminar
Praxisworkshop zur ISO 9001:2015
Machen Sie Ihre Prozesse fit für die aktuellen Normanforderungen

> Erfahren Sie mehr über diese Veranstaltung

Dr. Frank Bünting

Termine

Frankfurt am Main, 10.04.2018

Dr. Frank Bünting ist stellvertretender Leiter der Abteilung Betriebswirtschaft im VDMA. Seine besondere Fachexpertise liegt in den Bereichen des Qualitätsmanagements, der Produkt- und Prozessplanung sowie Lebenszykluskostenbetrachtung von Maschinen. Er ist EOQ-Auditor und überdies qualifizierter EFQM-Assesor.

Winfried K. Dietz

Termine

Frankfurt am Main, 10.04.2018

ist langjährig erfahrener FMEA-Moderator, -Ausbilder und Berater in Produktions- und Dienstleistungsunternehmen. Darüber hinaus liegen seine Arbeitsschwerpunkte in den Bereichen: Managementsysteme, Prozessentwicklung sowie Kontinuierliche Verbesserungsprozesse.

Bildquelle : endostock / Fotolia

Loske, Daniela
Loske, Daniela
Datei-Anhänge:
Zertifikatslehrgang_FMEA-...

vdma.events.participate.message
Hotels
Termindetails
Zurück