Seminar

Preisstrategien für Ersatzteile

Steigerung der Umsätze und Kundenbindung durch marktgerechte Preise

Taschenrechner, Kugelläger und Zeichengeräte
© VikZa / iStockphoto

Die Bedeutung wettbewerbsfähiger Ersatzteilpreise wird für Maschinenbauer immer wichtiger, insbesondere vor dem Hintergrund von Ersatzteilpiraten, Direktanbietern und einer weltweiten Vergleichbarkeit im Internet. Preise für Ersatzteile marktgerecht aufbauen und die erzielten Umsätze steigern – das gelingt Ihnen mit der richtigen Preisstrategie. Mit einer differenzierten Kalkulation Ihrer Preise können Sie die Potenziale des Ersatzteilgeschäfts, das mit etwa 50 Prozent Umsatzanteil das Rückgrat des Servicegeschäfts im Maschinen- und Anlagenbau bildet, noch besser ausschöpfen.

Inhalte

  • Chancen und Herausforderungen im internationalen Ersatzteil-Pricing
  • Aufbau einer marktorientierten Ersatzteil-Preisgestaltung
  • Bildung von marktorientierten Ersatzteilklassen zur differenzierten Preiskalkulation
  • Festlegung von wettbewerbs- und wertorientierten Zuschlagsfaktoren
  • Einführung von leistungsorientierten Rabatten für Vertriebsgesellschaften und Händler
  • Erfolgreiche Implementierung und Vermarktung der neuen Ersatzteil-Preisstrategie
  • Ersatzteilumsätze und -erträge durch die neuen Preise um über 10 Prozent steigern
  • 10 Schritte zur Optimierung und erfolgreichen Einführung einer Ersatzteil-Preisstrategie

Methoden

Experteninput, Vorstellung bewährter Vorgehensweisen, Methoden und Tools, Durchsprache konkreter Best-Practice-Beispiele sowie Erfahrungsaustausch


Wie profitieren Sie von diesem Seminar?

Sie erfahren, wie Sie eine Preisstrategie für Ersatzteile aufbauen und wie Sie Ihre Preise optimieren können. Durch differenzierte Preiskalkulation lernen Sie, wie Sie Ihre Umsätze ausbauen und auch bei wettbewerbsintensiven Artikeln die Erträge steigern können.


Zielgruppe

Service- und Kundendienstleiter, Geschäftsleiter Service, Leiter und Mitarbeiter im Ersatzteilgeschäft

Seminarleitung

Portraitfoto von Martin Auer

Martin Auer

ist Partner bei der IMPULS Management Consulting GmbH mit weitreichender Erfahrung in der Beratung von Investitionsgüterherstellern. Seine Arbeitsschwerpunkte sind: Entwicklung und Umsetzung von Ersatzteil-Preisstrategien sowie der Aufbau eines globalen Bestandsmanagements im Maschinenbau.

Veranstaltungsdetails

Dauer: 1 Tag

Mercure Hotel Stuttgart Gerlingen

Dieselstraße 2
70839 Gerlingen

Gebühren (zzgl. MwSt.)

VDMA-Mitglieder

€ 470

Nichtmitglieder

€ 600

Download PDF-Programm

Sie haben Fragen?

Gorana Delija-Cavlovic

+49 69 6603 1334

mbi@vdma.org

Inhouse

Dieses Seminar ist auch als firmeninterne Schulung verfügbar.